TU Darmstadt kompakt

Verbunden bleiben

10.07.2015

TU Darmstadt kompakt

Veranstaltungstipps für die Woche vom 13.7.-19.7.2015

Ob Ausstellungen, Führungen oder öffentliche Vorlesungen: Regelmäßig finden an der TU Darmstadt spannende Veranstaltungen statt. Eine Auswahl für die kommende Woche: Nordische Klänge von Chor und Orchester der TU, nützliche wie gefährliche Stammzellen und die Philosophie der wissenschaftlich-technischen Kultur.

Unter dem Thema „Nordische Klänge“ laden Chor und Orchester der Technischen Universität Darmstadt zu ihrem Sommerkonzert ein. Bild: Claus Völker
Unter dem Thema „Nordische Klänge“ laden Chor und Orchester der Technischen Universität Darmstadt zu ihrem Sommerkonzert ein. Bild: Claus Völker

Nordische Klänge

Unter dem Thema „Nordische Klänge“ laden Chor und Orchester der Technischen Universität Darmstadt zu ihrem Sommerkonzert ein.

Auf dem Programm stehen folgende Werke:

  • Felix Mendelssohn Bartholdy: Hebriden-Ouvertüre op. 26
  • Niels Gade: Frühlingsbotschaft op. 35
  • Edvard Grieg: Aus Peer Gynt-Suite Nr. 1, op. 46 (Morgenstimmung, Anitras Tanz, Ases Tod, In der Halle des Bergkönigs)
  • Edvard Grieg: Landerkennung op. 31
  • Johann Strauß jr.: Nordseebilder op. 390
  • Ludwig van Beethoven: Meeresstille und glückliche Fahrt op.112
  • Carl Nielsen: Helios Ouvertüre op. 17
  • Wilhelm Peterson-Berger: Stemning
  • Robert Kajanus: Adagietto für Streicher
  • Jean Sibelius: Väinön Virsi op. 110
  • Leitung: Christian Weidt und Jan Schumacher

Die Eintrittskarten kosten 13 Euro. Für Schüler und Studierende gibt es ermäßigte Karten für 6 Euro. Karten sind im Vorverkauf im Darmstadtshop im Luisencenter (zzgl. Vorverkaufsgebühr) sowie an der Abendkasse erhältlich.

Zeit: Samstag, 18.7. und Sonntag, 19.7., jeweils 18 Uhr
Ort: Bei gutem Wetter im Innenhof des Regierungspräsidiums Darmstadt, Luisenplatz 2
Bei schlechtem Wetter im Audimax, Technischen Universität Darmstadt, Gebäude S1|01, Karolinenplatz 5

Mehr Informationen


Darmstädter Energie-Kolloquium

Solarthermie – Anwendungsgebiete und Forschungsfelder
Prof. Dr.- Ing. Klaus Vajen, Universität Kassel

Im Sommersemester 2015 findet wieder das Darmstädter Energiekolloquium statt. Die interdisziplinäre Vortragsreihe mit aktuellen Themen aus der Energieforschung wird vom TU Darmstadt Energy Center und der Exzellenz-Graduiertenschule für Energiewissenschaft und Energietechnik veranstaltet.

Zeit: Montag, 13.7., 16:15 Uhr
Ort: Campus Botanischer Garten, Gebäude B2|02, Hörsaal 30, Schnittspahnstr.9

Mehr Informationen


Vorlesungsreihe: Was steckt dahinter?

Stammzellschicksale: nützlich und gefährlich
Prof. Dr. Ulrike Nuber, Fachbereich Biologie

Stammzellen besitzen zwei besondere Eigenschaften: Sie können sich über eine lange Zeitspanne selbst erneuern und spezialisierte Zellen bilden. Dies macht sie für viele biomedizinische Bereiche sehr bedeutsam. Zum einen spielen Stammzellen für die normale Entwicklung und Erhaltung von Organismen eine wichtige Rolle. Zum anderen sind sie an der Entstehung von Krankheiten wie z. B. Krebs beteiligt. Schließlich sind sie von therapeutischem Interesse. Zum Beispiel für Zellersatztherapien oder zur Herstellung menschlicher Krankheitsmodelle im Labor, an denen dann Medikamente getestet werden können.

Ulrike Nuber gibt in ihrem Vortrag Einblicke in die Forschung an Gehirnstammzellen und geht besonders auf die Umwandlung dieser Zellen in Gehirntumorzellen ein.

Zeit: Dienstag, 14.7., 17:15-18:45 Uhr
Ort: Campus Stadtmitte, Maschinenhaus (S1|05), Georg-Wickop-Hörsaal (122), Magdalenenstr. 12

Mehr Informationen


Das Akademische Viertel

Philosophie der wissenschaftlich-technischen Kultur
Christoph Hubig

Im Veranstaltungsformat „Das Akademische Viertel“ thematisieren Wissenschaftler/innen eine konkrete Herausforderung für verantwortliches Forschen. Nach dieser kurzen Einführung haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Gelegenheit, das vorgestellte Thema zu vertiefen und Perspektiven für eine weitergehende Auseinandersetzung zu entwickeln.

Zeit: Mittwoch, 15.7., 13:00-14:00 Uhr
Ort: Campus Lichtwiese, Hörsaal- und Medienzentrum (Gebäude L4|02), Raum 3, Franziska-Braun-Str. 10

Mehr Informationen


Ausstellung: Darmstädter Morphologien 2012 – 2015

Die Ausstellung „Darmstädter Morphologien 2012 – 2015“ basiert auf einer sechssemestrigen Seminarreihe, in der sich Studierende des Fachbereichs Architektur der TU Darmstadt seit 2012 mit der Stadt Darmstadt beschäftigt haben.

Die Ausstellung präsentiert ein Querschnitt der von 2012 bis 2015 entstandenen Arbeiten: Neben zahlreichen Entwürfen, u.a. am Mathildenplatz und am Nordbahnhof, wurden in diesen Seminaren die Grundlage gelegt für eine städtebauliche Analysearbeit zur Stadt Darmstadt, die mit Schwarzplänen von 1799 bis heute die Veränderungen der Stadtgestalt sichtbar macht.

Die Ausstellung ist montags bis donnerstags 9:00-18:00 Uhr, freitags 9:00-16:00 Uhr und samstags 10:00-13:00 Uhr zu sehen.

Zeit: Mittwoch, 15.7.-Dienstag, 28.7.
Ort: KundenCenter der Sparkasse Darmstadt am Luisenplatz, Rheinstraße 10-12


Ringvorlesung: Vergiftete Atmosphäre – Chemische Waffen und ihre Geschichte

Abschlussdiskussion

Am 22. April jährt sich zum 100. Mal der erste Großeinsatz chemischer Waffen in einem Krieg. In der Schlacht bei Ypern wurde Chlorgas von deutschen Truppen auf den Feind geblasen – unter Anleitung von Forschern. Vielfach totgesagt, erfuhren chemische Waffen ihre vorerst letzte Wiederbelebung im syrischen Bürgerkrieg. Die Ringvorlesung beleuchtet neben militärischen, chemischen und technischen Aspekten chemischer Kriegführung auch ihre Geschichte und nicht zuletzt ihre Spuren in Kunst, Literatur und Film.

Zeit: Donnerstag, 16.7., 12:00-13:00 Uhr
Ort: Campus Lichtwiese, Gebäude L2|03, Raum 05, Alarich-Weiss-Str. 6

Mehr Informationen


zur Liste