Kunstforum und Ausstellung „out of order“ eröffnet

Verbunden bleiben

20.06.2016

Kunstforum und Ausstellung „out of order“ eröffnet

Werke der Sezessions-Preisträgerin Carola Keitel an der TU

Am Samstag, 18. Juni, wurde das „Kunstforum der TU Darmstadt“ mit der Ausstellung „out of order“ von Carola Keitel in Anwesenheit der Künstlerin offiziell eingeweiht. Die Ausstellung der Preisträgerin der Darmstädter Sezession 2014 findet in der Ausstellungshalle des Kunstforums im Alten Hauptgebäude und im Schlossgarten statt. Im Anschluss an die Eröffnung gab es ein Sommerfest im Schlossgraben.

Bilder: Claus Völker

Die erste TU-eigene Ausstellung began programmatisch mit der Schau „out of order“ der jungen Künstlerin Carola Keitel. Schon der Titel ist provokant, „out of order“ – „außer Betrieb“. Mit ihrem hintergründigen Werk hinterfragt die Künstlerin, wie wir unsere Umwelt wahrnehmen, beziehungsweise, was wir von unserer Umwelt wahrnehmen.

Was sie interessiert, ist der öffentliche Raum, denn in der Öffentlichkeit lässt sich für sie viel über die Gesellschaft ablesen. Dies drückt sie unter anderem in ihren Geländern aus. Mit ihnen wird ein Busch oder Baum eingegrenzt, als verzweifelter Versuch, die Dinge unter Kontrolle zu bekommen. Oder sie leiten in die Irre, wie die zwei Treppengeländer, die Keitel der TU als Schenkung überlassen wird. Es sind Geländer, die ins Nirgendwo des Untergrundes führen. Die Preisträgerin der Darmstädter Sezession 2014 machte zum Teil dieses Kunstwerks, dass sie derjenige bekommt, der den besten Vorschlag für die Aufstellung macht. Der Kanzler der TU bekam mit seiner Idee den Zuschlag.

Die Schenkung der Kunstwerke 025 und 026 an die TU Darmstadt ist der Auslöser für diese groß angelegte Ausstellung, die sich in der Ausstellungshalle, dem Schlossgarten und auch mit einer Arbeit auf dem Freigelände der Ziegelhütte im Rahmen der Jahresausstellung der Darmstädter Sezession „Hauptsache Skulptur“ abspielen wird. Die Ausstellung auf dem Freigelände des Künstlerhauses Ziegelhütte, Kranichsteiner Str. 110, eröffnet am Samstag 25. Juni um 17.00 Uhr.

Die Ausstellung im Kunstforum der TU Darmstadt läuft bis zum 21. August.

Hintergrund: Das Kunstforum der TU Darmstadt

Das Kunstforum der TU Darmstadt hat seinen Ankerpunkt in der Ausstellungshalle im Alten Hauptgebäude, Hochschulstraße 1, zweiter Stock, und bespielt darüber hinaus auch weitere Orte der TU mit künstlerischen Aktivitäten, so zum Beispiel den Schlossgarten. Es versteht sich als Ort der Begegnung, der Auseinandersetzung mit allen Facetten der Kunst von Malerei über Installation, Fotografie, Video, Performance, Musik bis hin zum Tanz.

Jungen, noch nicht etablierten Kunstschaffenden wird eine öffentliche Plattform ermöglicht. Andererseits werden tradierte Positionen gewürdigt. Die Ausstellungen beziehen sich auf gesellschaftlich relevante Themen. Mit der Ausrichtung auf aktuelle Themen vervollständigt das Programm des Kunstforums der TU Darmstadt das der vorhandenen Kunstszene in der Wissenschaftsstadt Darmstadt.

Hintergrund: Zur Künstlerin

Carola Keitel, geboren 1983 in Bad Friedrichshall, Baden-Würtemberg war Meisterschülerin von Urs Lüthi an der Kunsthochschule in Kassel. Urs Lüthi (*10. September 1947 in Kriens im Kanton Luzern) ist ein für seine ironische Selbstinszenierung bekannter Fotograf, Maler, Video-, Performance- und Installationskünstler. Carola Keitel lebt und arbeitet in Köln.

zur Liste