Preis für vorbildliches Gleichstellungskonzept

Verbunden bleiben

13.07.2016

Preis für vorbildliches Gleichstellungskonzept

Franziska-Braun-Preis für Sonderforschungsbereich MAKI

Der Sonderforschungsbereich MAKI (Multi-Mechanismen-Adaption für das künftige Internet) wird heute mit dem Franziska-Braun-Preis der Carlo und Karin Giersch-Stiftung an der TU Darmstadt ausgezeichnet. Der Preis ist mit 25.000 Euro dotiert.

Bild: Claus Völker

MAKI erhält den Preis für sein Gleichstellungskonzept, das mehr Frauen für ein Engagement in MAKI-relevanten Themengebieten begeistern will. Der Sonderforschungsbereich überzeugte mit seinem Gesamtkonzept zur Gleichstellung, das sich durch eine lückenlose Förderung auszeichnet und Maßnahmen für Schülerinnen, Studentinnen und Wissenschaftlerinnen beinhaltet.

Bisher konnte MAKI schon zahlreiche Maßnahmen umsetzen: So unterstützt MAKI den „Girls’Day“ und die „LAN-Party Girls Only“ sowohl finanziell als auch inhaltlich. Außerdem hat der Sonderforschungsbereich bereits elf „Female Student Travel Awards“ vergeben, um jungen Nachwuchswissenschaftlerinnen die Möglichkeit zu geben, im Ausland Erfahrungen zu sammeln. Er bietet zusätzlich Mentoring- und Networking- sowie individuelle Fortbildungsprogramme für Studentinnen an.

Karrierefördernde Angebote

Alle MAKI-Wissenschaftlerinnen können auf vielfältige karrierefördernde Angebote wie z. B. Training oder Coaching zurückgreifen. Zudem möchte MAKI Studentinnen zu einer wissenschaftlichen Karriere motivieren und lädt hervorragende Wissenschaftlerinnen als „potenzielle Vorbilder“ zu Gastvorträgen und Netzwerktreffen ein. Ein großes Thema ist auch die Vereinbarkeit von Wissenschaft und Familie, unter anderem hat MAKI ein Eltern-Kind-Büro am Fachgebiet Multimedia Kommunikation, Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik, mitfinanziert.

Zukünftig sind weitere Maßnahmen geplant, wie zum Beispiel Reisekostenunterstützung von Familien, „Female Student Travel Awards“ für exzellente Studentinnen ohne direkten MAKI-Bezug und originelle und zielgruppenspezifische Angebote für Schülerinnen.

Der mit 25.000 Euro dotierte Franziska-Braun-Preis erinnert an Franziska Braun, die 1908 als erste Studentin an der TH Darmstadt immatrikuliert wurde. Mit dem Preis werden Best-Practice-Modelle prämiert, die Frauen für Forschung und Lehre an der TU Darmstadt gewinnen. Der Franziska-Braun-Preis wird nicht an Personen verliehen, sondern an Organisationseinheiten wie Fachbereiche, Institute oder an Personengruppen.

zur Liste