15 Jahre Weiterbildung auf Universitätsniveau

Verbunden bleiben

15.08.2016

15 Jahre Weiterbildung auf Universitätsniveau

Seminare, Zertifikatskurse und Inhouse-Schulungen der TU Darmstadt

Im September 2016 feiert der Bereich Wissenschaftliche Weiterbildung der TU Darmstadt 15-jähriges Bestehen. Er fungiert als zentraler Knotenpunkt, bei dem Erfahrungen aus Berufspraxis in Industrie, Wirtschaft und Verwaltung auf das gebündelte Wissen der universitären Forschung treffen.

Seminar an der TU Darmstadt. Bild: Felipe Fernandes
Breites Portfolio: Die Wissenschaftliche Weiterbildung bietet Seminare, Zertifikatskurse und Inhouse-Schulungen an zu Themen von Fachkommunikation über Laser-Sicherheit bis hin zu Online-Recht. Bild: Felipe Fernandes

Die Wissenschaftliche Weiterbildung der TU Darmstadt wurde im September 2001 gegründet mit dem Ziel, den Austausch und Transfer zwischen Wissenschaft, Wirtschaft, Industrie und Verwaltung zu fördern. Seit der Gründung blickt die Weiterbildungsinstitution auf eine dynamische Entwicklung zurück. Gestartet wurde mit dem Angebot berufsbegleitender, wissenschaftlich fundierter und interdisziplinärer Seminare, die im weiteren Verlauf zu Zertifikatskursen ausgebaut wurden.

Aktuell besteht das Portfolio der Wissenschaftlichen Weiterbildung neben Seminaren und Zertifikatskursen auch aus Inhouse-Veranstaltungen mit kooperierenden Unternehmen. Zusätzlich werden berufsbegleitende interdisziplinäre Masterstudiengänge mit MINT Schwerpunkt konzipiert, die voraussichtlich 2018 in den Markt treten werden.

In den letzten 15 Jahren hat sich nicht nur das Angebotsformat kontinuierlich weiterentwickelt, sondern auch die Methodik: „Die stetige Weiterentwicklung der Angebotsformate und der Methodik – vom klassischen Präsenzunterricht hin zu didaktisch anspruchsvollen Blended-Learning Formaten als Mischung aus Präsenz- und Onlinelernphasen – sowie die inhaltliche Bedarfsorientierung sind die wesentlichen Faktoren, um den Anforderungen der anspruchsvollen Zielgruppe, die die Weiterbildung berufsbegleitend absolviert, gerecht zu werden“, so Beate Kriegler, Referatsleiterin Studienprogramme und Qualitätssicherung der TU Darmstadt.

zur Liste