Studium in Sicherheit

Verbunden bleiben

04.04.2017

Studium in Sicherheit

Horst-Görtz-Stiftung unterstützt zwei syrische Flüchtlinge mit Stipendien

Die Horst-Görtz-Stiftung ermöglicht es zwei syrischen Geflüchteten, den Masterstudiengang IT-Sicherheit an der TU Darmstadt zu absolvieren. Am Montag, 3. April, übergab Stifter Dr. Horst Görtz die Stipendienurkunden.

Bei der Stipendienübergabe (v.li.): Prof. Stefan Katzenbeisser, Ahmad D., Prof. Michael Goesele, Horst Görtz und Karin-Irene Eiermann. Auf dem Bild fehlt Stipendiat Yasser S. Bild: Claus Völker
Bei der Stipendienübergabe (v.li.): Prof. Stefan Katzenbeisser, Ahmad D., Prof. Michael Goesele, Horst Görtz und Karin-Irene Eiermann. Auf dem Bild fehlt Stipendiat Yasser S. Bild: Claus Völker

Stifter Dr. Horst Görtz übergab die Urkunden gemeinsam mit Prof. Dr. Stefan Katzenbeisser, Koordinator des Masterstudiengangs IT-Sicherheit sowie stellvertretender Sprecher des TU-Profilbereichs Cybersicherheit (CYSEC), und Prof. Dr.-Ing. Michael Goesele, Studiendekan des Fachbereichs Informatik.

Die angehenden Spezialisten für IT-Sicherheit, Ahmad D. und Yasser S., haben in Syrien ihr Bachelorstudium abgeschlossen und mussten 2015 aus Aleppo nach Deutschland fliehen. An der TU Darmstadt haben beide an einem studienvorbereitenden Sprachkurs für Geflüchtete teilgenommen, um sich die nötigen Deutschkenntnisse für den Masterstudiengang anzueignen. Nach erfolgreich bestandener Sprachprüfung wird nun die Horst-Görtz-Stiftung die Syrer während des vier-semestrigen Masterstudiengangs IT-Sicherheit mit jeweils 1020 Euro im Monat unterstützen.

Die Stiftung fördert bereits seit vielen Jahren die Darmstädter Cybersicherheitsforschung. Horst Görtz, Gründer und Vorstand der Stiftung, kann mit den Stipendien zwei Themen zusammenbringen, die ihm besonders am Herzen liegen: „Bei der Integration spielt die Ausbildung eine entscheidende Rolle. Geflüchteten die Ausbildung zu Cybersicherheitsexperten zu ermöglichen, ist ein neues wichtiges Ziel meiner Stiftung, denn Cybersicherheitsexperten werden in Deutschland dringend benötigt.“

Die Horst-Görtz-Stiftung engagiert sich seit 1996 für Wissenschaft und Technik in Forschung und Lehre, insbesondere mit dem Schwerpunkt der Informationssicherheit. So ist Horst Görtz unter anderem Stifter des Deutschen IT-Sicherheitspreises, der jährlich verliehen wird und mit 200.000 Euro dotiert ist, einer Stiftungs-Juniorprofessur für Security Engineering an der TU Darmstadt sowie mehrerer Stipendien zur Etablierung von Forschungsgruppen. Seit 2002 ist Horst Görtz Ehrensenator der TU Darmstadt.

Die TU setzt mit ihrem Profilbereich CYSEC einen Schwerpunkt international anerkannter Spitzenforschung im Bereich Cybersicherheit und Schutz der Privatsphäre. An CYSEC sind mehr als 30 Fachgebiete aus acht Fachbereichen beteiligt.

Die TU Darmstadt setzt sich unter anderem mit studienvorbereitenden Sprachkursen und Campus-Orientierungen für Geflüchtete ein und hat eine Zentrale Koordinationsstelle für Flüchtlingsintegration eingerichtet, die als zentrale Anlaufstelle zu allen Fragen bezüglich Geflüchteten und Universität dient.

zur Liste