Portrait_Franz

Verbunden bleiben

Alumnus im Portrait

Bild: Portrait von Christoph Franz
Dr. Christoph Franz, Bild: Roche Holding AG

Dr. Christoph Franz

Dr. Christoph Franz ist neuer Verwaltungsratspräsident des Schweizer Pharmakonzerns Roche. Am 19. September kommt er als Keynote Speaker des zentralen Alumni-Fests der TU Darmstadt zurück an seine Alma Mater.

Christoph Franz, 1960 in Frankfurt a. M. geboren, studierte Wirtschaftsingenieurwesen (Maschinenbau) an der Technischen Universität Darmstadt, der École Centrale de Lyon und der École Supérieure de Commerce de Lyon (Frankreich). Im Anschluss promovierte er an der TU Darmstadt in den Rechts- und Wirtschaftswissenschaften. Nach einem Postdoc-Forschungsaufenthalt an der University of California, Berkeley (USA), begann Franz im Alter von 30 Jahren seine berufliche Laufbahn bei der Deutschen Lufthansa AG.

Eine große Chance, denn schon nach wenigen Monaten im Konzern arbeitete er unter Wolfgang Mayrhuber im Stab von Vorstandschef Jürgen Weber am Turnaround des nach dem Golfkrieg kriselnden Unternehmens. Nach dessen Sanierung wechselte Franz 1994 zur Deutschen Bahn AG, wo er bereits 1999 zum Vorstandsvorsitzenden der DB Reise & Touristik AG und damit auch zum Mitglied im Konzernvorstand der Deutschen Bahn AG aufstieg. Sein Einsatz für das damals neu eingeführte Preissystem, das abhängig von der Auslastung der Züge konzipiert war, löste Protest der Bahnkunden aus, woraufhin Franz 2003 ausschied.

Chef zweier Airlines

Ein Jahr später konnte Franz an seine vorherigen Erfolge anknüpfen als CEO für die Sanierung der Swiss International Air Lines. Dort bewies sich Franz durch seine erfolgreiche Führung der Fluggesellschaft. 2009 wurde er zum Vorstand Passage Airlines der Lufthansa berufen. Am 1. Januar 2011 trat er als Nachfolger von Wolfgang Mayrhuber das Amt des Vorstandsvorsitzenden der Lufthansa an und legte dort das Zukunftsprogramm Score auf mit dem Ziel, das Betriebsergebnis entscheidend zu verbessern.

Seinen Wohnsitz behielt Franz in seiner Wahlheimat, der Schweiz, in der er nach wie vor bestens vernetzt ist. Die neue berufliche Herausforderung beim Schweizer Pharmakonzern Hoffmann-La Roche nahm der 53-Jährige daher gern an. Seit dem 4. März 2014 ist Franz − in Nachfolge von Franz B. Humer − neuer Verwaltungsratspräsident beim Pharmaunternehmen Roche.

(Stand: Juli 2014)