Portrait_Ersü

Verbunden bleiben

Enis Ersü

Foto: Isra Vision AG
Foto: Isra Vision AG

Enis Ersü wurde 1953 in Instanbul geboren. Nach seinem Abitur, das er an einer deutschen Schule in seiner Heimat absolvierte, entschied er sich, nach Deutschland zu gehen, um dort zu studieren. An der TU Darmstadt erwarb Enis Ersü sein Diplom im Studiengang Elektrontechnik und arbeitete von 1979 bis 1984 als wissenschaftlicher Assistent im Bereich Regelsystemtheorie. Während seiner Arbeit an der TU entwickelte er eine Technik, um an Computern Dinge zu visualisieren, nach dem Vorbild des menschlichen Auges. Um sowohl an der Forschung als auch der Entwicklung seiner Erfindungen zu arbeiten, gründete Enis Ersül 1985 gemeinsam mit anderen Ingenieuren die Firma „Isra Systemtechnik“. Die heutige Technologieführerschaft im Bereich „Surface Vision“ verdankt das Unternehmen unter anderem der Erfindung des weltweit ersten Systems zur Oberflächeninspektion für Vliesprodukte. Hochrangige Auszeichnungen, wie der Hessische Innovationspreis, folgten auf die Erfolge des Unternehmens.

Im Jahr 2000, entstand mit dem Gang an die Börse aus „Isra Systemtechnik“ die Firma „ISRA-VISION AG“. Aus dem ehemaligen TU-Student ist mit den Jahren der Vorstandvorsitzende eines weltweit agierenden Unternehmens geworden, welches heute als Weltmarktführer im Bereich der Oberflächen-Inspektionssysteme gilt.

Heute liegt Enis Ersü insbesondere die Förderung der Studierenden der TU Darmstadt am Herzen. Ab dem Wintersemester 2010 wird aufgrund dessen der ISRA Machine Vision Preis verliehen. Eine Auszeichnung, die herausragende Bachelor- und Diplom-/Masterarbeiten im Bereich der digitalen Bildverarbeitung würdigen soll.

(Stand: 2010)