Portrait_Wibbe

Verbunden bleiben

Susanne Wibbe

Susanne Wibbe, Bild: AEGPS
Susanne Wibbe, Bild: AEGPS

Susanne Wibbe war Vice President und General Manager der Strategic Business Unit Energy Efficiency Solutions bei AEG Power Solutions. Zuvor leitete sie ihr eigenes, weltweit agierendes Beratungsunternehmen für strategisches Consulting und Interim-Management sowie ein ‚erfolgreiches kleines Familienunternehmen‘.

Von 1985 bis 1991 studierte Susanne Wibbe Wirtschaftsingenieurwesen mit der technischen Fachrichtung Maschinenbau an der Technischen Universität Darmstadt. Die ersten beruflichen Erfahrungen machte Susanne Wibbe über den Verein Junior Comtec Darmstadt e.V. Gemeinsam mit einem sehr netten Kreis weiterer Studierenden baute sie diese älteste Studentische Unternehmensberatung in Deutschland mit der größten Erfahrung auf. Heute empfindet Wibbe diese Zeit als die schönste ihres Studiums. Neben dem persönlichen Gewinn führte es zu einem immensen Erfahrungszuwachs, das erworbene theoretische Wissen parallel zum Studium praktisch anzuwenden. Sogar eine Studienarbeit in einem Unternehmen ergab sich aus Ihrem Vereins-Engagement.

Den Berufseinstieg meisterte sie trotz Connections in die Wirtschaft ganz ohne Kontakte über eine klassische Bewerbung auf ein Stelleninserat, so wie sie auch spätere Positionen in der Regel über „den freien Wettbewerb“ gewann. Ihre erste Stelle trat sie 1991 als Assistentin der Geschäftsführung der HAKO-Werke an, einem Familienunternehmen in der Nähe von Hamburg. Bereits zwei Jahre später hatte sie sich für die Leitung der HMB GmbH qualifiziert, eine produzierende Tochtergesellschaft des Unternehmens, die es zu sanieren galt.

Mit diesem Hintergrund bewarb sich Wibbe 1996 bei den Berliner Wasserbetrieben als Leitung des Unternehmensbereichs Engineering and Construction. Dort oblag es ihrer Verantwortung, den Bereich mit über 600 Angestellten neu auszurichten und zahlreiche große Anlagenprojekte mit einem Einzel-Investitionsvolumen von bis zu 500 Mio Euro zu planen und zu realisieren. Bei der Beurteilung und Reorganisation komplexer Organisationen und Prozesse kam Wibbe immer wieder ihr technisches Wissen zu Gute. „Wenn ich heute die Wahl hätte, würde ich mich immer für ein Ingenieursstudium entscheiden“ sagt sie.

Nach diesem Erfolg dann die Selbständigkeit, denn Susanne Wibbe bekam eine Tochter. Mit der Konzentration auf die neue private Aufgabe, ein Kind großzuziehen, fürchtete Wibbe ihrem Anspruch an die Management-Rolle nicht mehr gerecht zu werden und verzichtete konsequent auf ein Hin- und Herspringen zwischen unvereinbaren Prioritäten.

Ihre ersten Aufträge ergaben sich eher nebenbei durch Anfragen ehemaliger Kollegen und Geschäftspartner. „Ich würde mich selbst nicht als gute Netzwerkerin bezeichnen“ offenbart Wibbe, „hatte jedoch Kontakte aus früheren Jahren, die nun auf mich zukamen“. So blieb Susanne Wibbe im Gespräch und gründete 2001 Wibbe Management Solutions für strategisches Consulting und Interim-Management. Mit der aufwendig organisierten Kinderbetreuung war die allein erziehende Mutter im Durchschnitt 3-4 Tage in der Woche beratend unterwegs, musste aus Zeitgründen allerdings zum Teil inhaltliche Abstriche bei der Projektauswahl hinnehmen. Dennoch blickt sie heute auf eine beeindruckende Palette an Projekten zu Restrukturierung, Reorganisation und Optimierung für namhafte Konzerne zurück.

In den kommenden Jahren liebäugelte Susanne Wibbe zuweilen mit einer Festanstellung. Der Wiedereinstieg in Unternehmensstrukturen nach längerer selbständiger Tätigkeit ist jedoch eine bedeutende Umstellung und eine adäquate Position will erst gefunden werden. Doch als ihre Tochter alt genug war, um ihr eine Tätigkeit in Vollzeit zu ermöglichen, aktivierte Susanne Wibbe ihr mittlerweile stattliches Kunden-Netzwerk und eruierte behutsam die Möglichkeiten für ihre Rückkehr ins Management. Seit Januar 2012 ist sie nun Business Strategy Director bei AEG Power Solutions und noch im selben Jahr wurde sie dort zum neuen Vice President und General Manager der Strategic Business Unit Energy Efficiency Solutions ernannt.

Susanne Wibbe engagiert sich ehrenamtlich als Mentorin der Bayrischen Eliteakademie sowie als Ratgeberin für Junior Comtec Darmstadt.

(Stand: Mai 2013)

Voraussetzungen für erfolgreiches Gründen nach Susanne Wibbe:

  • Es sind die kleinen Themen, die zeitlich binden und Nerven kosten. Zuversicht, Optimismus und Selbstvertrauen bilden daher das unverzichtbare Fundament, um die Hürden des Alltags meistern.
  • Auch ein gutes Netzwerk ist unerlässlich – um nicht den Mut zu verlieren aber auch um Aufträge zu bekommen. Daher kann es (abhängig vom Betätigungsfeld) entscheidend sein, vor der Selbständigkeit über berufliche Tätigkeit Kontakte zu aufzubauen.
  • Und last but not least empfiehlt Wibbe: „Betätigen Sie sich in einem Feld, das Ihnen ein gutes Stück Freude bringt, denn Sie verbringen einen Großteil ihres Lebens damit!