Erfolge in der Exzellenzinitiative

Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder

Geförderte Projekte an der TU Darmstadt

2007 startete die erste Programmphase der Exzellenzinitiative. Bild: Katrin Binner
2007 startete die erste Programmphase der Exzellenzinitiative. Bild: Katrin Binner

Die „Exzellenzinitiative zur Förderung von Wissenschaft und Forschung an deutschen Hochschulen“, ein gemeinsames Programm des Bundes und der Länder zur Förderung von Spitzenforschung in Deutschland, wurde im Jahr 2005 beschlossen. In mehrstufigen wettbewerblichen Verfahren wurden drei unterschiedlichen Förderlinien ausgeschrieben – Exzellenzcluster, Graduiertenschulen und Zukunftskonzepte.

Die in der ersten Programmphase ausgewählten Projekte starteten 2007 zunächst mit einer Laufzeit bis 2012. Im Jahr 2012 fielen die Entscheidungen für die zweite Programmphase. Beantragt werden konnten Verlängerungen und neue Vorhaben mit einer Förderdauer bis 2017.

Mehr Informationen über die Exzellenzinitiative und die drei Förderlinien finden Sie auf den Seiten der DFG.

 

Exzellenzcluster

Die Herausbildung normativer Ordnungen

Koordination: Goethe-Universität Frankfurt am Main
Laufzeit: 2007 bis 2017

Beteiligung des Institutes für Politikwissenschaften der TU Darmstadt
Kontakt an der TU Darmstadt: Prof. Dr. Jens Steffek (Fachbereich Gesellschafts- und Geschichtswissenschaften)

Graduiertenschulen

Computational Engineering – Beyond Traditional Sciences

Koordination: Prof. Dr. rer. nat. Michael Schäfer (Fachbereich Maschinenbau)
Laufzeit: 2007 bis 2017

Darmstadt Graduate School of Energy Science and Engineering

Koordination: Prof. Dr.-Ing. Johannes Janicka (Fachbereich Maschinenbau), Prof. Dr. rer. nat. Wolfram Jaegermann (Fachbereich Material- und Geowissenschaften)
Laufzeit: 2012 bis 2017

 

Abgeschlossene Projekte