Auftragsforschung & Forschungskooperationen

Forschungskooperationen und Auftragsforschung

Bei einer Zusammenarbeit können Unternehmen vom Fachwissen an der TU profitieren. Bild: Felipe Fernandes
Bei einer Zusammenarbeit können Unternehmen vom Fachwissen an der TU profitieren. Bild: Felipe Fernandes

Unternehmen aller Größen und Branchen profitieren von der Zusammenarbeit mit der TU Darmstadt. Wir passen Forschungsarbeiten exakt an Ihre Erfordernisse an. Zunächst besprechen wir mit Ihnen die Fragestellung. Dann erarbeiten wir einen Lösungsansatz und schlagen Ihnen das weitere Vorgehen vor − mit definierten Teilschritten und klaren Rahmenbedingungen.

Dabei kommen schwerpunktmäßig die beiden nachfolgend beschriebenen Basismodelle der Zusammenarbeit zum Einsatz.

Forschungskooperationen

Bei Forschungskooperationen bearbeiten Industriepartner und Arbeitsgruppen der Universität gemeinsam eine für beide Partner interessante Fragestellung. Kooperationen basieren auf einem partnerschaftlichem Verhältnis, der intensive Dialog zwischen den Forschenden ist erwünscht und notwendig.

Auftragsforschung

Bei Auftragsforschungsprojekten beauftragen Sie die TU Darmstadt, eine exakt definierte und in sich abgeschlossenen Aufgabe zu bearbeiten. Als Auftraggeber beteiligen Sie sich nicht direkt an den Forschungsaktivitäten. Die vertraglichen Unterschiede zwischen Auftragsforschung und Forschungskooperationen liegen hauptsächlich in den Regelungen zum Eigentum an der Ergebnissen und in der Kostenkalkulation.

 

Anbahnung einer Zusammenarbeit

Wenn Sie eine Zusammenarbeit mit der TU Darmstadt planen, können Sie sich am folgenden „Fahrplan“ orientieren:

  • Sie finden einen Kooperationspartner an der TU Darmstadt. Die Mitarbeiter des Referats Kooperationen unterstützen Sie dabei gerne.
  • Sie definieren gemeinsam mit Ihrem Kooperationspartner Ziele und Inhalte des Projekts.
  • Sie beziehen das Referat Vertragsmanagement ein, um das passende Format für Ihr Vorhaben zu finden und eine vertragliche Regelung vorzubereiten.