Hessen Programmes

Austauschprogramme des Landes Hessen

 

Hessen-Landesprogramme

Die Landesprogramme des Landes Hessen haben die Zielsetzung, den Austausch von Studierenden und Hochschulpersonal zwischen Hessen und Queensland (Australien), bzw. Wisconsin und Massachusetts (beide USA) zu fördern. Die Landesprogramme beruhen auf Vereinbarungen zwischen den Partnerstaaten und Hessen. Die Programme werden vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst unterstützt und sind offen für Studierende aller Fachbereiche.

Ausnahmen:

  • Studierende der Fachbereiche Human-, Veterinär- und Zahnmedizin sind in allen Programmen ausgeschlossen.
  • Studierende des Fachbereiches Rechtswissenschaften sind im Hessen-Wisconsin-Programm ausgeschlossen.

Die Landesprogramme Hessen-Wisconsin, Hessen-Massachusetts und Hessen-Queensland unterscheiden sich in ihren Bewerbungsmodalitäten von den Exchange-Programmen mit den direkten Partnern der TU Darmstadt.

Da die Landesprogramme allen Studierenden Hessischer Hochschulen offen stehen, wird die Auswahl der Bewerber_innen durch eine Auswahlkommission der Hessischen Hochschulen durchgeführt.

Hessen-Massachusetts und Hessen-Wisconsin

Hessen-Queensland

 

FAQ: Hessen-Massachusetts und Hessen-Wisconsin

15.11. (unter Vorbehalt, bitte informieren Sie sich rechtzeitig auf unseren Webseiten)

Bitte beachten Sie, dass bereits zum 15.11. die vollständigen Unterlagen inklusive Sprachtestergebnis (TOEFL/IELTS) eingereicht werden müssen.

Ja, das ist möglich. Sie bekommen bei den beiden Landesprogrammen bereits vor der Weihnachtspause Bescheid ob Sie einen Platz bekommen haben oder nicht. Wenn Sie einen Platz in einem der Landesprogramme annehmen, müssen Sie unverzüglich Ihre Bewerbung für die regulären Austauschplätze zurückziehen, damit dort andere Studierende berücksichtigt werden können.

Ein Gutachten ist ein Bewertung bzw. Empfehlungsschreiben einer Professorin oder eines Professors an der TU Darmstadt (oder falls Sie gerade erst an die TU Darmstadt gewechselt sind: einer anderen Hochschule). In der Regel fragen Sie Professor_innen an, ob diese Ihnen ein Gutachten verfassen können, bei denen Sie bereits Lehrveranstaltungen mit guten Ergebnissen belegt haben, und die Sie dadurch kennen. Oder Sie fragen eine_n promovierte_, wissenschaftliche_n Mitarbeiter_in einer Professorin oder einens Professors. Stellen der Person, die das Gutachten erstellt, eine aktuelle Leistungsübersicht, einen Lebenslauf und den Letter of Motivation/Statement of Purpose zum Verfassen des Gutachtens zur Verfügung. Gutachten werden in der Regel von der Professorn oder vom Professor direkt an uns geschickt (z.Hd. Patrick Stärke, Referat Internationale Beziehungen & Mobilität, Dez. 8c, Landesprogramme Hessen, Hauspost, oder ) oder Ihnen in einem verschlossenen Umschlag übergeben.

Hauptsächlich durch eigenständige Internetrecherche. Falls Sie Fragen hinsichtlich der fachlichen Passung haben, sprechen Sie bitte die oder den Auslandsbeauftragte_n Ihres Fachbereichs an, von dem Sie auch die Learning Agreements unterschreiben lassen. Zusätzlich können Sie die Erfahrungsberichte lesen.

https://www.ets.org/toefl

https://www.ielts.org/

Bitte beachten Sie:

  • Für die Bewerbung benötigen Sie ein Originalergebnis auf Papier
  • Geben Sie beim TOEFL Test den institutional code des Referats Internationale Beziehungen & Mobilität der TU Darmstadt an: B459, dann bekommt das Referat Internationale Beziehungen & Mobilität für Sie kostenlos ein Exemplar des Ergebnisses zugeschickt.
  • Es dauert in der Regel einige Wochen bis Sie die Ergebnisse in Papierform zugestellt bekommen. TOEFL: 8-10 Wochen, IELTS: 4-6 Wochen
  • Es ist sinnvoll sich gezielt auf den Test vorzubereiten. Materialien finden Sie in der HLB und im Internet.
  • An der TU Darmstadt wird keiner der beiden Tests angeboten. Testzentren gibt es aber in Frankfurt, Heidelberg, Mannheim…

Achtung KOMPLETT SEPARATES Bewerbungsverfahren zum 30.11.2016!

Informieren Sie sich an Ihrem Fachbereich.

Eine genaue Aussage ist hier leider nicht möglich, da die Anzahl der Plätze ebenso wie die Qualität der Bewerberinnen und Bewerber von Jahr zu Jahr unterschiedlich ist. In den meisten Jahren liegt die Anzahl der TU Darmstadt Studierenden in den beiden Landesprogrammen zusammen im niedrigen oder mittleren einstelligen Bereich.

Sie können sich an den oder die Ansprechpartner_in im Referat Internationale Beziehungen & Mobilität wenden, die bzw. der auch für Nordamerika zuständig ist.