Projektleiterin/Projektleiter Kollaborationsplattform

Das Hochschulrechenzentrum (HRZ) ist eine zentrale Einrichtung der Technischen Universität Darmstadt (TU Darmstadt). Es plant, implementiert und betreibt die zentralen IT-Dienste der Universität für Forschung, Lehre und Studium und stellt sein Know-how als Kompetenzzentrum auf dem Gebiet der Informationstechnologie allen Angehörigen und Mitgliedern der Universität zur Verfügung.
Die Abteilung Anwendungen im HRZ ist für die Erbringung und Weiterentwicklung von grundlegenden IT-Dienstleistungen wie Nutzermanagement & Systemdienste und Fachanwendungen zuständig. Ein weiteres wichtiges Aufgabenfeld ist der Betrieb und die Weiterentwicklung der Lernplattform der Universität, des Web-Auftritts, der zentralen E-Mail-Infrastruktur mit Groupware und Mailschutz sowie der Kollaborationsplattform.
Für den Betrieb und die Weiterentwicklung der HRZ internen Kollaborationsplattform und deren Weiterentwicklung gegebenenfalls zu einem Dienst für die TU Darmstadt sucht die Abteilung Anwendungen für das Projekt ,,Evaluierung und Einführung eines Kollaborationsdienstes an der TU Darmstadt“ eine /einen

Projektleiterin/Projektleiter Kollaborationsplattform

Die Projektstelle ist zunächst auf 4 Jahre befristet. Eine längerfristige Beschäftigung wird angestrebt.

Ziel des Projektes ist es zunächst festzustellen, welche Arbeitsprozesse an der TU Darmstadt durch die Einführung eines Kollaborationsdienstes unterstützt werden können und sollen, und mit welchem Werkzeug dies am besten umgesetzt wird.

In der Folge gilt es, das gesamte Einführungsprojekt zu planen und dann zu steuern. In das Projekt werden Mitarbeiter/innen des HRZ sowie Pilotnutzer/innen als Projektteam einbezogen sein, die ihre jeweilige Expertise einbringen.

Ferner besteht die Aufgabe darin, die HRZ-interne bestehende Kollaborationsoberfläche Sharepoint zunächst weiter zu entwickeln und zu administrieren. Falls diese abgelöst wird, ist eine Perspektive für die Ablösung des Sharepoint im HRZ oder für die Koexistenz zweier Werkzeuge zu entwickeln.

Ihre Aufgaben:
Projektleitung zur Evaluierung eines Kollaborationsdienstes an der TU Darmstadt:

  • Projektkonzeption, -einrichtung und -planung (Meilensteine, Projektphasen)
  • Prozess- und Strukturanalyse (Analyse der zu unterstützenden Arbeitsprozesse im HRZ und an der TU, Gegenüberstellung Ist und Bedarf bezüglich Kollaborationsplattform)
  • Anforderungsmanagement: Ermittlung und Gewichtung der Anforderungen
  • Erstellung des Lastenhefts
  • Planung und Durchführung der Ausschreibung
  • Angebotsbewertung, Erarbeitung der Entscheidungsvorlage
  • Erstellung des Feinkonzeptes unter Berücksichtigung der Systempotentiale und Grenzen in Zusammenarbeit mit den Fachabteilungen des HRZ
  • Betreuung der Implementierung
  • Schulung der Key User, der Leitung des HRZ und der Verantwortlichen
  • Konzeption und Etablierung von Veränderungsmanagement und Qualitätssicherung für den Dienst

Aufgaben im Zusammenhang mit dem bestehenden HRZ internen Sharepoint:

  • Eigenverantwortliche Entwicklung und Umsetzung eines Rechte- und Rollenmodells
  • Konzeption und Implementierung eines First und Second Level Supports
  • Verantwortlich für den Second Level Support und den Sharepoint- Betrieb
  • Unterstützung des Stabs Organisation bei der Umsetzung von Vorlagen und Sharepoint-Standards
  • Überarbeitung und Veröffentlichung der Sharepoint Governance im HRZ, und verantwortliche Weiterentwicklung dieser Governance zu einer TU-weiten Richtlinie
  • Vorabkontrolle/Verfahrensverzeichnis

Ihr Profil:

  • Erfolgreich abgeschlossenes Universitätsstudium der Informatik, einer angrenzenden Fachrichtung oder vergleichbare Qualifikation,
  • Ausgeprägte Kenntnisse und praktische Erfahrung
    • in Einführung und Betreuung von IT-Diensten
    • in Projektleitung
    • sowie in Zusammenarbeit mit heterogenen Fachabteilungen, Kunden und Personen
  • Fundierte Kenntnisse von Kollaborationsanwendungen, insbesondere Sharepoint und dem Aufbau von Wissensdatenbanken sowie Rollen- und Rechtesystemen,
  • Fähigkeit und Interesse an strukturiertem und kreativen Arbeiten, Durchhaltevermögen, Moderations- und Vermittlungsfähigkeit, Verhandlungssicherheit,
  • Hohes Maß an Zuverlässigkeit und Serviceorientierung,
  • Idealerweise Kenntnisse der öffentlichen Verwaltung,
  • Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift sowie MS Office sind zwingende Voraussetzung,
  • Gute Englischkenntnisse sind ebenfalls erforderlich,
  • Freude an Teamarbeit.

Die Technische Universität Darmstadt strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am Personal an und fordert deshalb besonders Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerberinnen oder Bewerber mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für die Technische Universität Darmstadt (TV - TU Darmstadt). Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte unter der genannten Kenn-Nummer an den Leiter des Hochschulrechenzentrums, Herrn Prof. Dr. Christian Bischof, Mornewegstraße 30, 64293 Darmstadt, gerne auch per E-Mail an: bewerbung@hrz.tu-darmstadt.de.
Inhaltliche Rückfragen bitte an: Herrn Klaus Steitz, E-Mail: klaus.steitz@hrz.tu-darmstadt.de Telefon: 06151/16-71088

Kenn.-Nr. 376

Bewerbungsfrist: 31. Dezember 2016