Wiss. Mitarbeiterin/Mitarbeiter Post-Doc

Das Fachgebiet und Institut für Werkstoffkunde und die Staatliche Materialprüfungsanstalt Darmstadt der Technischen Universität Darmstadt bilden gemeinsam das Zentrum für Konstruktionswerkstoffe mit ca. 150 Mitarbeiterinnen/Mitarbeitern.
Unser aufgabenspektrum reicht von der Forschung und Lehre bis zu Prüfung, Begutachtung, Überwachung, Zertifizierung, Schadensanalyse und Beratung.
Zur Bearbeitung und Koordination eines Verbundforschungsprojektes im Bereich der angewandten Energieforschung suchen wir zum nächstmöglichen Termin eine/einen

Wiss. Mitarbeiterin/Mitarbeiter
Post-Doc

in einem zunächst auf 3 Jahre befristeten Arbeitsverhältnis.

Ihre Aufgaben

  • Federführende Bearbeitung und Koordination eines öffentlich geförderten Verbund-Forschungsvorhabens im Bereich der angewandten Energieforschung
  • Recherche, Analyse und Bewertung von Technologien und deren Potenziale im Kontext der Energiewandlung, -speicherung und -verteilung
  • Koordination und Unterstützung bei der Erstellung von Forschungsanträgen
  • Erstellen und Bearbeiten von Berichten und Präsentationsunterlagen
  • Teilnahme an internen und externen Sitzungen, Besprechungen und Konferenzen sowie deren Vor- und Nachbereitung
  • Unterstützung des Institutsleiters in akademischen und organisatorischen Angelegenheiten

Ihr Profil

  • Abgeschlossene Promotion im ingenieur- oder naturwissenschaftlichen Bereich, bevorzugt im Kontext der Ernergiewandlung, -speicherung oder -verteilung
  • Ausgeprägtes Interesse an der Bearbeitung wissenschaftlicher, interdisziplinärer Fragestellungen im Kontext der Energiewissenschaft und -technik
  • Selbständige und wissenschaftlich geprägte Arbeitsweise
  • Freude am Aufbereiten, Publizieren und Präsentieren von Forschungsergebnissen
  • Organisationsstärke, Engagement und Verantwortungsbewusstsein
  • Ausgewiesene Kommunikationsstärke und interkulturelle Kompetenz
  • Kenntnisse in der Recherche und Pflege von Datenbanken und Internet-Auftritten
  • Deutsch auf muttersprachlichem Niveau; sehr gute kommunikative Fähigkeiten in englischer Sprache

Wenn Sie an wissenschaftlichen Fragestellungen im Bereich der Energietechnik Interesse haben, selbständig und kreativ arbeiten möchten sowie eine veranwortungsvolle Aufgabe suchen, dann freuen wir uns darauf, Sie kennen zu lernen.

Das Erbringen der Dienstleistung dient zugleich der wissenschaftlichen Qualifizierung der Bewerberin/des Bewerbers.

Die Technische Universität Darmstadt strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am Personal an und fordert deshalb besonders Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerberinnen oder Bewerber mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für die Technische Universität Darmstadt (TV - TU Darmstadt). Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kenn-Nummer an den Leiter des Fachgebiets für Werkstoffkunde, Herrn Prof. Dr.-Ing. M. Oechsner, Grafenstr. 2, 64283 Darmstadt, Tel.: (06151) 16-24900, E-Mail: oechsner@mpa-ifw.tu-darmstadt.de zu senden.
Weitere Informationen über uns erhalten Sie auch auf unserer Homepage www.mpa-ifw.tu-darmstadt.de

Kenn.-Nr. 532

Bewerbungsfrist: 08. Januar 2017