Wiss. Mitarbeiterin/Mitarbeiter

Im Fachbereich Maschinenbau Fachgebiet Produktentwicklung und Maschinenelemente pmd ist die Stelle für eine/einen

Wiss. Mitarbeiterin/Mitarbeiter

in einem zunächst auf 20 Monate befristeten Arbeitsverhältnis ab 1. Mai 2017 zu besetzen.

Aufgabengebiete:
Im Rahmen einer Industrieforschungskooperation werden am Fachgebiet pmd Maschinen für die Lebensmittelproduktion entwickelt. Ziel ist es, ausgehend von den allgemeinen Richtlinien des Hygienic Designs wissenschaftlich begründete Konstruktions- und Gestaltungshinweise zur erarbeiten, die Produktentwickler und Konstrukteure beim Erarbeiten innovativer Lösungen maßgeblich unterstützen. Die zu erarbeitenden Richtlinien und Prinzipien sollen sich dabei nicht nur auf Gestaltungsdetails beschränken sondern insbesondere auch die Aufgabenklärung, die Konzeptentwicklung und den Entwurfsprozess unterstützen.

Die Präsentation der Forschungsergebnisse in Veröffentlichungen und auf nationalen und internationalen Tagungen ist selbstverständlich. Neben der Forschungsarbeit übernimmt der/die Mitarbeiter/Mitarbeiterin Aufgaben in Lehre und Organisation des Fachgebiets pmd und betreut studentische Arbeiten. Außerdem bearbeitet der/die Mitarbeiter/in Industrieprojekte.

Qualifikationen:
Da die Forschungsarbeiten zügig abgeschlossen werden sollen, sind grundsätzlich zwingend erforderlich:

  • Sehr guter Abschluss M. Sc. / Dipl.-Ing. Maschinenbau,
  • Umfassende Kenntnisse in den Bereichen Maschinenelemente und Produktentwicklung,
  • Vertiefte Kenntnisse des Hygienic Designs und Erfahrungen mit der Entwicklung von Produktionsmaschinen für Lebensmittel,
  • Erfahrung mit der Umsetzung erweiterter Hygienic Design Richtlinien bei Entwicklung von Lebensmittelproduktionsmaschinen,
  • Erfahrung in der Durchführung von Industrie-Kooperationen insbesondere Produktinnovationsprojekten.

Sehr vorteilhaft sind aus gleichem Grund:

  • Vertiefte Kenntnisse des Verhaltens von Werkstoffen und Maschinenelementen beim Kontakt mit Lebensmitteln und bei der hygienischen Reinigung,
  • ausgiebige Erfahrungen mit Entwicklungstätigkeiten im Investitionsgüterbereich und mit dort verwendeten Entwicklungswerkzeugen.

Weiter werden gute Team- und Kommunikationsfähigkeit erwartet.

Gelegenheit zur Vorbereitung einer Promotion wird gegeben. Das Erbringen der Dienstleistung dient zugleich der wissenschaftlichen Qualifizierung der Bewerberin/des Bewerbers.

Die Technische Universität Darmstadt strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am Personal an und fordert deshalb besonders Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerberinnen oder Bewerber mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für die Technische Universität Darmstadt (TV - TU Darmstadt). Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen an: Technische Universität Darmstadt, Fachgebiet Produktentwicklung und Maschinenelemente, Frau A. Hohmann, Magdalenenstr. 4, 64298 Darmstadt (sekretariat@pmd.tu-darmstadt.de)

Kenn.-Nr. 127

Bewerbungsfrist: 29. März 2017