Universitätsprofessur (W2) für Soziologie – Allgemeine Soziologie/Soziologische Theorie

An der Technischen Universität Darmstadt ist im Fachbereich Gesellschafts- und Geschichtswissenschaften eine

Universitätsprofessur (W2) für Soziologie – Allgemeine
Soziologie/Soziologische Theorie

zu besetzen.

Der künftige Stelleninhaber/die künftige Stelleninhaberin soll das Fach in seiner ganzen Breite vertreten und auf den Gebieten der Allgemeinen Soziologie, insbesondere der Soziologischen Theorie, besonders ausgewiesen sein. Erwartet wird darüber hinaus die Bearbeitung soziologischer relevanter Gegenstandsbereiche mit einer erkennbaren raumbezogenen oder stadtbezogenen Lehr- oder Forschungsorientierung. Eine Beteiligung des Stelleninhabers/der Stelleninhaberin am Schwerpunkt Stadtforschung des Instituts und des Fachbereichs Gesellschafts- und Geschichtswissenschaften ist erwünscht.

Erfahrungen in der interdisziplinären Kooperation, eine international sichtbare Publikationstätigkeit sowie der Nachweis von Erfolgen bei der Drittmitteleinwerbung werden vorausgesetzt.

In der Lehre übernimmt der Stelleninhaber/die Stelleninhaberin die Verantwortlichkeit für die Module zu soziologischen Grundbegriffen und zur soziologischen Theorie (inklusive Geschichte der Soziologie) in den BA-/MA-Studiengängen der Soziologie. Vom Stelleninhaber/von der Stelleninhaberin werden regulär die Vorlesungen in diesen Modulen angeboten. Erwartet werden weiterhin Beiträge zu den Studienschwerpunkten, darunter insbesondere zum Studienschwerpunkt „Stadt und Raum“.

Vorausgesetzt werden eine fachlich einschlägige Habilitation oder gleichwertige wissenschaftliche Leistungen mit entsprechendem Nachweis der universitären Lehrbefähigung.

Die Einstellung erfolgt im Beamtenverhältnis oder in einem außertariflichen Angestelltenverhältnis mit einer qualifikationsabhängigen Besoldung/Vergütung entsprechend der W-Besoldung. Diese wird zwischen Bewerberin oder Bewerber und Hochschulleitung verhandelt. Es gelten ferner die Einstellungsvoraussetzungen der §§ 61 und 62 Hessisches Hochschulgesetz.

Die Technische Universität Darmstadt strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am Personal an und fordert deshalb besonders Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerberinnen oder Bewerber mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Die Technische Universität Darmstadt ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert und verfügt über ein Dual Career Programm.

Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kenn-Nummer an die Technische Universität Darmstadt, Dekan des Fachbereichs Gesellschafts- und Geschichtswissenschaften, Dolivostr. 15, 64293 Darmstadt, E-Mail: bewerbung@ifs.tu-darmstadt.de zu senden.

Kenn.-Nr. 164

Bewerbungsfrist: 11. Mai 2017