Informationssystemtechink (M.Sc.)

 

Informationssystemtechnik (Master of Science)

 
 

Allgemeine Studiengangsinformationen

Abschluss: Master of Science
Dauer: 4 Semester
Sprache: Deutsch (in einzelnen Veranstaltungen Englisch)
Praktikum: -
Zulassungsvoraussetzungen: Voraussetzung für die Aufnahme in ein Master-Programm und somit Immatrikulationsvoraussetzung ist ein Abschluss als „Bachelor of Science“ der gleichen Fachrichtung oder ein gleichwertiger Abschluss. Die Zulassung zu einem Master-Studiengang kann an zusätzliche inhaltliche Anforderungen geknüpft sein. Die studiengangspezifischen Zugangsvoraussetzungen finden Sie hier.
Bei Fragen dazu sprechen Sie bitte die Fachstudienberatung an.
Bitte beachten Sie auch die allgemeinen Informationen zum Master-Studium sowie die Hinweise für Studieninteressierte mit ausländischen Zeugnissen: Zulassung International
Zulassungsverfahren: Sofern die Zugangsvoraussetzungen (Eingangsprüfung) erfüllt sind, gibt es keine zahlenmäßige Zulassungsbeschränkung.
Teilzeitstudium: unter bestimmten Voraussetzungen möglich
Studienbeginn: Wintersemester und Sommersemester
Bewerbungsfrist: 15. Juli (für das Wintersemester) bzw. 15. Januar (für das Sommersemester).
Benötigen Sie ein Visum für den Aufenthalt in Deutschland, so bewerben Sie sich bitte möglichst frühzeitig.
Bewerbung: Online Bewerbung
Besonderheiten: ---

Kurzbeschreibung

Miteinander vernetzte Computerelemente sind heute in fast allen technischen Produkten anzutreffen. Aufgrund dieser „Einbettung“ von Soft- in Hardware werden die klassischen Grenzen zwischen Elektrotechnik und Informatik zunehmend obsolet. An dieser Schnittstelle befindet sich das interdisziplinär ausgerichtete Fach Informationssystemtechnik (iST) Sein Gegenstand ist die Konstruktion komplexer mikroprozessorgesteuerter Informationssysteme, die ein koordiniertes Zusammenspiel von Hardware- und Software-Entwicklung erfordern. So ist elektrische Nachrichtentechnik nicht mehr ohne die Beherrschung von großer Softwarekomplexität denkbar, während gleichzeitig die physikalischen und elektrotechnischen Gesetzmäßigkeiten ihrer Einsatzumgebung immer wichtiger für die Planung der Softwaresysteme werden.

 
Studienplan (Druckversion)
Studienplan (Druckversion)

Das Master-Studium ist vollständig modularisiert und beinhaltet einen Pflicht- und einen Wahlpflichtbereich.

In den Vertiefungen – Grundlagen (18-50 CP) werden während der ersten beiden Semester des Master-Studiums fortgeschrittene Grundlagen aus Elektrotechnik und Informatik vermittelt, deren Kenntnis unverzichtbar für das Verständnis der weiterführenden Lehrveranstaltungen ist.

Der Vertiefungen – Wahlbereich (13-63 CP)des Master-Studiengangs „Informationssystemtechnik“ besteht wie im Bachelor-Studiengang aus den Gebieten:

  • Kommunikationstechnik und -systeme
  • Systems on Chip and Embedded Systems
  • Software-Engineering

Weiterhin können im Anwendungen Module aus folgenden Katalogen belegt werden:

  • Automotive Systems
  • Intelligente Systeme und Algorithmik
  • Informationsverarbeitung in der Energietechnik
  • Medizintechnik
  • Regelungstechnik und Robotik
  • Sichere Systeme
  • Visual Computing
  • Wirtschaftswissenschaften

Im Studium Generale der Technischen Universität Darmstadt sind darüber hinaus 9 Credit Points aus Veranstaltungen der Fachbereiche 1,2,3,15, des Sprachenzentrums, oder aus bestimmten Modulen anderer Fachbereiche zu erwerben.

Die Masterprüfung setzt sich zusammen aus den Modulprüfungen des Pflichtbereichs einschließlich der Master-Thesis und den Modulprüfungen der fünf Wahlpflichtbereiche und des fachübergreifenden Bereichs.

Weitere Informationen finden Sie in den Studieninformationen des Fachbereichs

 

Entscheidungshilfen

Verwandte Studiengänge

Promotionsstudium

Berufsperspektiven