International Cooperation in Urban Development (M.Sc.)

 

International Cooperation in Urban Development

(Master of Science)

 
 

Allgemeine Studiengangsinformationen

Abschluss: Master of Science
Dauer: 4 Semester
Sprache: Englisch, in einzelnen Veranstaltungen Deutsch (an der TU Darmstadt), Französisch (in Grenoble), Spanisch (in Barcelona) oder Italienisch (in Rom)
Praktikum: Praktikum von mindestens 10 Wochen; weitere Informationen.
Zulassungsvoraussetzungen: Voraussetzung für die Aufnahme in ein Master-Programm und somit Immatrikulationsvoraussetzung ist ein Abschluss als „Bachelor of Arts“ oder „Bachelor of Science“ im gleichen Studiengang oder ein gleichwertiger Abschluss. Die Zulassung zu einem Master-Studiengang kann an zusätzliche inhaltliche Anforderungen geknüpft sein. Die studiengangspezifischen Zugangsvoraussetzungen finden Sie hier und in den Kompetenzbeschreibungen.
Bei Fragen dazu sprechen Sie bitte die Fachstudienberatung an. Bitte klären Sie mit der Fachstudienberatung insbesondere auch die sprachlichen Zugangsvoraussetzungen. Bitte beachten Sie auch die allgemeinen Informationen zum Master-Studium sowie die Hinweise für Studieninteressierte mit ausländischen Zeugnissen: Akademisches Auslandsamt
Zulassungsverfahren: 1. Die Zugangsvoraussetzungen (Eingangsprüfung) müssen erfüllt sein.
2. Pro Studienjahr können maximal 30 Studierende aufgenommen werden.
Teilzeitstudium: Nein
Studienbeginn: Wintersemester
Bewerbungsfrist: weitere Informationen.
Benötigen Sie ein Visum für den Aufenthalt in Deutschland, so bewerben Sie sich bitte möglichst frühzeitig.
Bewerbung: Der Bewerbungsprozess sieht zwei parallele Bewerbungen vor. Die erste erfolgt an der TU Darmstadt über die Online Bewerbung. Zusätzlich muss man sich für das Mundus Urbano Masterprogramm bewerben. Bitte schauen Sie sich hierfür unbedingt die Informationen zum genauen Bewerbungsablauf an. Weitere Informationen zur Bewerbung erhalten Sie auch beim hierfür zuständigen Akademischen Auslandsamt der TU Darmstadt.
Besonderheiten: Bei dem Master of Science International Cooperation in Urban Development handelt es sich um einen kostenpflichtigen Weiterbildungsstudiengang. Möglichkeiten der Finanzierung bieten das Erasmus+ Stipendium, andere Stipendiengeber oder die Selbstfinanzierung (siehe Punkt „Finanzierung“).

Kurzbeschreibung

Der internationale und interdisziplinäre Studiengang Master of Science International Cooperation in Urban Development setzt sich mit rapiden Urbanisierungsprozessen und den damit einhergehenden Herausforderungen auseinander.

Das international ausgerichtete Studium ist Teil des Masterprogramms Mundus Urbano, das gemeinschaftlich von vier europäischen Universitäten angeboten wird. Während in den ersten beiden Semestern Lehrveranstaltungen an der TU Darmstadt besucht werden, steht für die zweite Hälfte des Studiums eine Spezialisierung in einem stadtplanerischen Fachgebiet an einer der vier Programm-Universitäten auf dem Plan.

 
Studienplan (Druckversion)
Studienplan (Druckversion)

Die vier europäischen Universitäten sind: TU Darmstadt (als Ausrichter des Programms), Université-Pierre-Mendès-France (in Grenoble, Frankreich), Universitat Internacional de Catalunya (in Barcelona, Spanien) und Università degli Studi Roma Tor Vergata (in Rom, Italien).

Der Studiengang gliedert sich in vier Bereiche:

  • Urban Planning
  • Urban Development
  • Urban Management
  • International Cooperation and Project Skills

Schwerpunkte der verschiedenen Studienorte:

  • TU Darmstadt: Durch die traditionell interdisziplinäre Ausrichtung der Stadtforschung stehen hier städtebauliche Planung, Gestaltung und Entwicklung im Fokus (Urban Research and practice).
  • Université Pierre-Mendès-France, Grenoble: Spezialisierung in klassischer physischer Planung. Neben Einführungen in grenzüberschreitende Planungspolitiken der EU sowie in Sachverhalten zu Wohnraum, Wohnungsbau und öffentlicher Verwaltung wird dem Vergleich zwischen aktuellen Stadtentwicklungsproblemen in den Industrieländern und dem Globalen Süden besondere Aufmerksamkeit gewidmet (Urban Planning); weitere Informationen.
  • Universitat Internacional de Catalunya, Barcelona: Schwerpunkt ist „Sustainable Emergency Architecture“. Dies bereitet auf die Entwicklung und den Neubau von Kommunen vor, die von Armut, Konflikten und Naturkatastrophen betroffen sind oder waren (Post disaster response and urban development); weitere Informationen.
  • Università degli Studi di Roma 'Tor Vergata', Rom: Das Studienangebot ist auf die ökonomischen Aspekte von internationaler Kooperation und Stadtentwicklung fokussiert (Development economics); weitere Informationen.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.architektur.tu-darmstadt.de und www.mundus-urbano.eu

 

Entscheidungshilfen

Finanzierung

Verwandte Studiengänge

Promotionsstudium

Berufsperspektiven