IT-Sicherheit (M.Sc.)

 

IT-Sicherheit (Master of Science)

 
 

Allgemeine Studiengangsinformationen

Abschluss: Master of Science
Dauer: 4 Semester
Sprache: Deutsch (in einzelnen Veranstaltungen Englisch)
Praktikum: -
Zulassungsvoraussetzungen: Voraussetzung für die Aufnahme in ein Master-Programm und somit Immatrikulationsvoraussetzung ist ein Abschluss als „Bachelor of Science“ im Studiengang Informatik oder ein gleichwertiger Abschluss. Die Zulassung zu einem Master-Studiengang kann an zusätzliche inhaltliche Anforderungen geknüpft sein. Die studiengangspezifischen Zugangsvoraussetzungen finden Sie hier. Bei Fragen dazu sprechen Sie bitte die Fachstudienberatung an. Bitte beachten Sie auch die allgemeinen Informationen zum Master-Studium sowie die Hinweise für Studieninteressierte mit ausländischen Zeugnissen: Akademisches Auslandsamt
Zulassungsverfahren: Sofern die Zugangsvoraussetzungen (Eingangsprüfung) erfüllt sind, gibt es keine zahlenmäßige Zulassungsbeschränkung.
Teilzeitstudium: unter bestimmten Voraussetzungen möglich
Studienbeginn: Wintersemester und Sommersemester
Bewerbungsfrist: 15. Juli (für das Wintersemester) bzw. 15. Januar (für das Sommersemester). Benötigen Sie ein Visum für den Aufenthalt in Deutschland, so bewerben Sie sich bitte möglichst frühzeitig.
Bewerbung: Online Bewerbung
Besonderheiten:

Kurzbeschreibung

Der Studiengang Master of Science IT-Sicherheit befasst sich mit der Konzeption, Programmierung und Implementierung von Sicherheitssystemen in der Informationstechnologie. Kernbereiche sind Kryptographie, Systemsicherheit und Softwaresicherheit.

 
Studienplan (Druckversion)
Studienplan (Druckversion)

Der Studiengang Master of Science IT-Sicherheit gliedert sich in einen Pflichtbereich und fünf Wahlpflichtbereiche, die im Folgenden näher dargestellt sind.

Im Pflichtbereich werden die Veranstaltungen zu „Einführung in die Kryptographie“, „Embedded System Security“ und „IT Sicherheit“ angeboten, die jeweils in die Thematiken der drei Schwerpunkte und entsprechenden Wahlbereichen einführen.

Der Wahlbereich: Cryptography umfasst diverse zu belegende Module über moderne Verschlüsselungsverfahren und andere grundlegende kryptographische Algorithmen und Protokolle.

Der Wahlbereich: System Security bietet eine Fülle an möglichen Veranstaltungen zur Sicherheit von eingebetteten Systemen und Netzwerken.

Der Wahlbereich: Software Security beinhaltet Veranstaltungen zur Sicherheit und Zuverlässigkeit von Software und der Konzeption von Sicherheitsarchitekturen für große IT-Systeme.

Im Wahlbereich: Selected Complementary Topics stehen, aus einem auch fachbereichsübergreifenden Modulkatalog, weitere frei zu wählende Kurse mit relevanten Aspekten der Informatik zur Auswahl offen.

Der Wahlbereich: Studienbegleitende Leistungen eröffnet den Studierenden die Wahl von Seminaren, Praktika, Projektpraktika, Praktika in der Lehre, Projekten oder Studienarbeiten aus den verschiedenen Bereichen der IT-Sicherheit.

Ein ständig aktualisierter und erweiterter Katalog stellt die möglichen zu wählenden Module des Wahlpflichtbereichs dar.

Die Master-Thesis schließt den Studiengang als letzten Bereich ab. Die selbständige Forschungsarbeit umfasst ein gesamtes Semester und stellt einen wesentlichen Bestandteil des Master-Studiums dar.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.informatik.tu-darmstadt.de sowie www.cased.de

 
 

Entscheidungshilfen

Verwandte Studiengänge

Promotionsstudium

Berufsperspektiven