Technische Biologie (M.Sc.)

 

Technische Biologie (Master of Science)

 
 

Allgemeine Studiengangsinformationen

Abschluss: Master of Science
Dauer: 4 Semester
Sprache: Deutsch
Praktikum: studieninterne Praktika (siehe Studienplan)
Zulassungsvoraussetzungen: Voraussetzung für die Aufnahme in ein Master-Programm und somit Immatrikulationsvoraussetzung ist ein Abschluss als „Bachelor of Science“ in der Fachrichtung „Biologie“ der TU Darmstadt (Referenzstudiengang) oder ein gleichwertiger Abschluss. Die Zulassung zu einem Master-Studiengang kann an zusätzliche inhaltliche Anforderungen geknüpft sein. Die studiengangspezifischen Zugangsvoraussetzungen finden Sie hier. Bei Fragen dazu sprechen Sie bitte die Fachstudienberatung an.
Bitte beachten Sie auch die allgemeinen Informationen zum Master-Studium sowie die Hinweise für Studieninteressierte mit ausländischen Zeugnissen: Akademisches Auslandsamt.
Zulassungsverfahren: Eignungsfeststellungsverfahren; weitere Informationen
Teilzeitstudium: unter bestimmten Voraussetzungen möglich
Studienbeginn: Wintersemester/Sommersemester
Bewerbungsfrist: 15. Juli (für das Wintersemester) bzw. 15. Januar (für das Sommersemester).
Benötigen Sie ein Visum für den Aufenthalt in Deutschland, so bewerben Sie sich bitte möglichst frühzeitig.
Bewerbung: Online Bewerbung
Besonderheiten: -

Kurzbeschreibung

Der Begriff Technische Biologie beschreibt die Schnittstelle zwischen Biologie und deren technischer Anwendung. Der Studiengang Master of Science Technische Biologie an der TU Darmstadt deckt den biowissenschaftlichen Bereich dieses Themenkomplexes ab. Ziel des Studiengangs ist die Vermittlung grundlegender Techniken der Biowissenschaften als Vorbereitung für Forschung, technische Umsetzung oder Anwendung. Im Mittelpunkt stehen biologische Forschungsschwerpunkte wie Synthetische Biologie, Biologie der Stressantwort und Strahlenbiologie, die mit intersiziplinären Lösungsansätzen und Technologien bearbeitet werden.

 
Studienplan (Druckversion)
Studienplan (Druckversion)

Der Studiengang ist über drei inhaltliche Schwerpunkte definiert:

  • Molekular/ biotechnologisch: Anwendung von molekularen Technologien mit dem Ziel der Identifizierung oder Optimierung von Molekülen und ihren Funktionen im Zusammenhang mit therapeutischen, biotechnologischen oder grundlagen-wissenschaftlichen Zielen.
  • Zellbiologisch/ biophysikalisch/ biomedizinisch: Biomedizinische und biophysikalische Aspekte der zellulären Funktionen und Dysfunktionen (Zell- und Entwicklungsbiologie, Strahlenbiologie usw.)
    Im Bereich Strahlenbiologie bietet der Studiengang in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Schwerionenforschung die Möglichkeit einer Spezialisierung auf molekulare, zellbiologische und biophysikalische Aspekte der Strahlenwirkung und Strahlentherapie in der Humanmedizin.
  • Biodiversität und Funktionelle Ökologie: Diversität von Organismen und deren Interaktion in Ökosystemen (Angewandte Ökologie, Technikfolgenabschätzung usw.).

In den beiden ersten Semestern besteht durch die Wahl von insgesamt vier Wahlpflichtmodulen die Möglichkeit zu individueller Spezialisierung.

Die Semester 3 und 4 stellen die Forschungsphase des Studiengangs dar. In ihnen wird zunächst unter Anleitung ein wissenschaftliches Teilprojekt bearbeitet mit dem Ziel, die umfassendere Fragestellung der Master-Thesis zu entwerfen und vorzubereiten, mit der das Studium abgeschlossen wird.

Weitere Informationen finden Sie unter: Studieninformationen des Fachbereichs

 

Entscheidungshilfen

Verwandte Studiengänge

Promotionsstudium

Berufsperspektiven