Umweltingenieurwissenschaften (M.Sc.)

 

Umweltingenieurwissenschaften (Master of Science)

 
 

Allgemeine Studiengangsinformationen

Abschluss: Master of Science
Dauer: 4 Semester
Sprache: Deutsch
Praktikum:
Zulassungsvoraussetzungen: Voraussetzung für die Aufnahme in ein Master-Programm und somit Immatrikulationsvoraussetzung ist ein Abschluss als „Bachelor of Arts“ oder „Bachelor of Science“ im gleichen Studiengang oder ein gleichwertiger Abschluss. Die Zulassung zu einem Master-Studiengang kann an zusätzliche inhaltliche Anforderungen geknüpft sein. Die studiengangspezifischen Zugangsvoraussetzungen finden Sie hier. Bei Fragen dazu sprechen Sie bitte die Fachstudienberatung an. Bitte beachten Sie auch die allgemeinen Informationen zum Master-Studium sowie die Hinweise für Studieninteressierte mit ausländischen Zeugnissen: Akademisches Auslandsamt
Zulassungsverfahren: Sofern die Zugangsvoraussetzungen (Eingangsprüfung) erfüllt sind, gibt es keine zahlenmäßige Zulassungsbeschränkung.
Teilzeitstudium: unter bestimmten Voraussetzungen möglich
Studienbeginn: Wintersemester (empfohlen) und Sommersemester (ohne Studiengarantie möglich)
Bewerbungsfrist: 15. Juli (für das Wintersemester) bzw. 15. Januar (für das Sommersemester).
Benötigen Sie ein Visum für den Aufenthalt in Deutschland, so bewerben Sie sich bitte möglichst frühzeitig.
Bewerbung: Online Bewerbung
Besonderheiten:

Kurzbeschreibung

Der Studiengang Master of Science Umweltingenieurwissenschaften vertieft und erweitert die im Bachelor-Studium erlangten Ingenieurskenntnisse und -fähigkeiten zu Fragen des technischen Umweltschutzes sowie der Umweltplanung. Die Umweltingenieurwissenschaft ist dem Bauingenieurwesen verwandt und verbindet ingenieurwissenschaftliche mit naturwissenschaftlichen, ökologischen, rechtlichen und anderen Disziplinen. Das Studium umfasst Planung und Bau von Ver- und Entsorgungssystemen sowie städtischer Infrastruktur. Außerdem besteht der Anspruch, zur Lösung von Umweltfragen und zu einer nachhaltigen Nutzung endlicher Ressourcen beizutragen. Insbesondere die Problematik der Trinkwasserversorgung und der nachhaltige Umgang mit festen Abfällen und dem Abwasser sowie der Schutz von Gewässern, Böden und der Luft stehen im wissenschaftlichen Fokus. Dabei baut der Studiengang, wie auch das Fach im Generellen, auf interdisziplinäre und internationale Kooperation. Die Wahl von Vertiefungsschwerpunkten während des Studiums ermöglicht die Spezialisierung in Teilgebieten der Umweltingenieurwissenschaften. Durch eine Vielzahl von Modulkombinationen und Wahlmöglichkeiten entlang der verschiedenen Themengebiete kann das Studium nach persönlichen Interessen des Studierenden ausgerichtet werden. Bei der Erstellung der individuellen Studienpläne dient ein Mentorensystem als betreuende Stütze.

Während des Studiums ermöglichen sich vom Fachbereich begrüßte Auslandsaufenthalte für Studiensemester oder zur Erarbeitung der Master-Thesis.

 
Studienplan (Druckversion)
Studienplan (Druckversion)

Das Master of Science Umweltingenieurwissenschaften-Studium gliedert sich in vier Bereiche, die im Folgenden dargestellt sind.

Der Fachliche Pflichtbereich beinhaltet Veranstaltungen zum interdisziplinären Projekt Bau und Umwelt, sowie zu „Umweltwissenschaften an der TU Darmstadt“.

Im Wahlpflichtbereich stehen die folgenden vier Vertiefungsschwerpunkte zur Auswahl:

  • Bewertung und Modellierung
  • Gewässer und Bodenschutz
  • Raum- und Infrastrukturplanung
  • Ver- und Entsorgung

Aus diesen werden zwei Schwerpunkte ausgewählt, in denen Basismodule (im Umfang von insgesamt 36 CP) und Vertiefungsmodule (im Umfang von insgesamt 18 CP) belegt werden müssen. In den beiden anderen Schwerpunkten werden ausschließlich Basismodule (im Umfang von insgesamt 12 CP) absolviert.

Der Fachliche Wahlbereich ergänzt den Wahlpflichtbereich um die Auswahl von Modulen, die aus dem bisherigen Veranstaltungskatalog noch nicht belegt wurden. Hierfür stehen nochmals die Basis- und Vertiefungsmodule der verschiedenen Schwerpunkte sowie ein zusätzlicher Modulkatalog „Fachlicher Wahlbereich“ offen.

Der Allgemeine Wahlbereich ermöglicht den Studierenden aus dem Gesamtkatalog der TU Darmstadt oder zuvor zusammengestellten Empfehlungskatalogen weitere interessante und ergänzende Veranstaltungen zu belegen.

Die Master-Thesis schließt den Studiengang ab. Die selbständige Forschungsarbeit umfasst ein gesamtes Semester und stellt einen wesentlichen Bestandteil des Master-Studiums dar.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.ui.tu-darmstadt.de

 

Entscheidungshilfen

Verwandte Studiengänge

Promotionsstudium

Berufsperspektiven