Heinrich und Margarete Liebig-Preis

Heinrich und Margarete Liebig-Preis

Zum Gedenken an die Firmengründer Heinrich und Margarete Liebig haben die Firmen der Liebig-Gruppe Pfungstadt 2009 einen Preis zur Förderung hervorragender studentischer Leistungen auf den Gebieten des Bauingenieurwesens, der Elektrotechnik sowie des Maschinenbaus gestiftet. Die Stiftungssumme beträgt insgesamt 100.000 Euro.

Mit dem Liebig-Preis wird jährlich eine herausragende Master- oder Diplom-Abschlussarbeit auf den genannten Gebieten prämiert. Frauen sind ausdrücklich zur Beteiligung aufgefordert und sollen in angemessener Weise bedacht werden. Der Preis ist mit 2.000 Euro dotiert und wurde im Jahre 2010 zum ersten Mal vergeben.

Über die Preisvergabe entscheidet eine Vergabekommission, der ein Vertreter der Heinrich und Margarete Liebig-Stiftung, der Vizepräsident für Studium und Lehre der TU Darmstadt sowie drei Professoren der TU Darmstadt angehören.

 

Preisträger 2016

Masterarbeit von Dominik Müller
(Prof. Dr.-Ing. C.-A. Graubner, Fachbereich Bau- und Umweltingenieurwissenschaften)

 

Ausschreibung des Heinrich und Margarete Liebig-Preises 2016

 

Über die Liebig-Gruppe

Spricht man von „Schwerbefestigung“, spricht man von Liebig. Das hat sich auch nach dem Wechsel von der Heinrich Liebig Stahldübelwerke GmbH zur Simpson Strong-Tie Ireland Ltd. nicht geändert. Die Liebig-Gruppe stellt Produkte zur Schwerbefestigung und Verankerung in Beton her. Mit dem Liebig-Preis sollen junge Menschen motiviert werden, sich für das Studium des Bauingenieurwesens, der Elektrotechnik oder des Maschinenbaus zu entscheiden.

 

Liste der Preisträger/innen