Aus dem "ZPS" werden 15 Studienbüros

08.02.2010

Aus dem „ZPS“ werden 15 Studienbüros

Wohin wenden sich die Studierenden in Zukunft, um sich zu Prüfungen anzumelden?

Studierendenberatung im foyer des karo 5.
Bild: Mareile Prüßner

Das Projekt CampusNet schreitet voran. Die Dezentralisierung des bisherigen Zentralen Prüfungssekretariats (ZPS) ist beinahe abgeschlossen. Die 15 neuen Studienbüros werden bis Mitte März ihre Arbeit aufnehmen.

Falls Sie als Studierender verunsichert sind, wo sie in Zukunft Ihr Leistungsspiegel gedruckt wird, oder wo Sie Krankmeldungen abgegeben können, ein paar Antworten:

Bis zum 12. März 2010 bietet das Zentrale Prüfungssekretariat noch folgende Serviceleistungen an.

  • Ausgabe von Leistungsspiegeln:
    Montag bis Freitag, 10 bis 12 Uhr im Karo 5, Counter 3
    • Bachelor Leistungsspiegel (Deutsch, Englisch) sofort möglich
    • Leistungsspiegel (Deutsch, Englisch) im Vordiplom:
      Vordiplomstudierende können sich im Karo 5 in eine Liste eintragen, und erhalten ihre Leistungsspiegel eine Woche später fertig vorbereitet
  • Beantragen eines Leistungsspiegels, wenn Counter 3 geschlossen ist: Montag bis Freitag, 9 bis 17 Uhr, am Counter 1 im Karo 5. Am Counter 1 beantragte Leistungsspiegel können eine Woche später dort abgeholt werden.
  • Anfragen an die Sachbearbeiterinnen per E-Mail sind möglich.
  • Anmeldungen zu mündlichen Prüfungen in Wahlbereichen bitte per Mail an die zuständige Sachbearbeiterin senden. Bitte im Betreff „Anmeldung Wahlbereich“ aufführen.
  • Rücktritte, Atteste usw. bitte in den vorgesehenen roten Briefkasten werfen.

Der rote Briefkasten am ZPS wird regelmäßig geleert und die eingehende Post und E-Mails beantwortet. Offene Sprechzeiten können nicht mehr angeboten werden.

Ab 15. März 2010 wenden sich die Studierenden an ihr zuständiges Studienbüro.

Bitte verzeihen Sie, wenn es in den nächsten Tagen etwas turbulent wird. Ein Umzug und eine solch weit reichende Veränderung der Organisationsstruktur bringen zu Anfang Verunsicherung und verlängerte Wartezeiten mit sich. Wir arbeiten mit allen Kräften daran, die Unannehmlichkeiten so gering wie möglich zu halten und bitten um Ihr Verständnis, wenn manche Dinge nicht ganz reibungslos laufen.

zur Liste