Prüfungsunfähigkeit wegen Krankheit - Attest

Prüfungsunfähigkeit wegen Krankheit – Attest

Was ist zu beachten? Wann und wo muss ich mein Attest abgeben?

Bei Prüfungsunfähigkeit wegen Krankheit sind verschiedene Punkte zu beachten (APB § 15 Abs. (2)).

Um im Krankheitsfall von einer Prüfung zurück zu treten, muss dem zuständigen Studienbüro eine ärztliche Bescheinigung im Original mit folgenden ausgewiesen Merkmalen vorliegen:

  • Prüfungsunfähigkeit
  • Beginn und Ende der Erkrankung

Das Attest muss spätestens drei Kalendertage nach dem Prüfungstermin (nähere Erläuterung zur Abgabefrist weiter unten) in Ihrem Heimatstudienbüro abgegeben werden, also in Ihrem Fachbereich – auch wenn die Prüfung in einem anderen Fachbereich statt findet.
Nur dann gilt der Antrag für einen Prüfungsrücktritt nach APB §15(2) als form- und fristgerecht.

Beispiele für die Abgabefrist

Tag der Prüfung ist am … Ärztliches Attest über Prüfungsunfähigkeit muss dem Studienbüro vorliegen am darauf folgenden…
Montag Donnerstag
Dienstag Freitag
Mittwoch Montag
Donnerstag Montag
Freitag Montag
Samstag Dienstag

Fällt der Abgabetag auf einen Feiertag, verschiebt sich der Abgabetag auf den Folgetag.

Bemerkungen

Wenn die oben genannten Dokumente nicht fristgerecht eingereicht werden, dann werden alle Prüfungsleistungen für die ein Prüfungsrücktritt beantragt werden sollte, als „nicht ausreichend“ (5,0) bewertet, da unentschuldigt am Prüfungstermin gefehlt wurde. Hiermit entfällt auch die Möglichkeit einer mündlichen Ergänzungsprüfung bei Drittversuchen.

Informationen zum Datenschutz

Mit dem Unterschreiben der Bescheinigung stimmen Sie der Weitergabe von Informationen über Ihre Prüfungsunfähigkeit zu.

FAQ

Sie müssen das Attest nicht persönlich abgeben, sondern können es in den Briefkasten des entsprechenden Studienbüro einwerfen, es per Post schicken oder es an der Pforte der TU Darmstadt (S1|03) abgeben.

Sie haben eine Bringschuld, dass das Attest fristgemäß im Studienbüro eingegangen ist.

Es gilt: Sollten Sie das ärztliche Attest nicht persönlich abgeben können, sollten Sie entweder jemanden beauftragen, der dies für Sie übernimmt, oder es per Post an das zuständige Studienbüro schicken.

Wenn das ärztliches Attest über Prüfungsunfähigkeit nicht fristgerecht eingereicht wurde, dann werden alle Prüfungsleistungen für die ein Prüfungsrücktritt beantragt werden sollte, als „nicht ausreichend“ (5,0) bewertet, da unentschuldigt am Prüfungstermin gefehlt wurde.