Tongji-Partnerschaft: Tongji Universität in Shanghai

Die Tongji Universität in Shanghai

Bild/Picture: Tongji
[1/9]
Bild/Picture: Tongji

Die Tongji Universität in Shanghai wurde 1907 durch den deutschen Arzt Dr. Erich Paulun als „Deutsche Medizinschule Shanghai“ gegründet. Schon in ihrem Namen wird die besondere Bindung und Kooperation zu Deutschland deutlich: Tongji bedeutet so viel wie „Gemeinsam in einem Boot sitzen“. 1912 erfolgte die Erweiterung zur „Tongji Deutschen Medizin- und Ingenieurschule“ und damit die Grundsteinlegung für die bis heute vorhandene starke technische Ausrichtung der Universität. 1924 wurde der Tongji der Status einer „National University“ zugeteilt und 1936 bescheinigte der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) durch seine Anerkennung der Ingenieurabschlüsse der Tongji Universität eine auch international qualitativ hochwertige Ausbildung.

Die Wirren des Ersten Weltkriegs 1917, des Chinesisch-Japanischen Krieges 1927, des Zweiten Weltkriegs sowie die Gründung der Volkrepublik China gingen auch nicht an der Tongji Universität spurlos vorüber: Mehrfach musste sie ihren Standort wechseln und mehrfach wurde sie um neue Fächergruppen erweitert, um diese einige Jahre später wieder abzugeben. Die grundlegenden Weichenstellungen für die heutige Ausrichtung der Tongji Universität wurden 1978 nach Ende der Kulturrevoluion gelegt: Die Tongji Universität wurde zu einer multidisziplinären Einrichtung ausgebaut und nahm ihre traditionellen Beziehungen zu Deutschland wieder auf.

Die Tongji Universität ist heute eine der forschungsstärksten Universitäten der Volksrepublik China mit starker ingenieurwissenschaftlicher Orientierung. Sie bietet 50.000 Studierenden (darunter 4.000 aus dem Ausland) und 4.200 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern eine hochwertige Ausbildungs- und Forschungsumgebung. Als chinesische Spitzenuniversität ist sie für alle maßgeblichen chinesischen Exzellenzförderprogramme ausgewählt und direkt dem chinesischen Bildungsministerium unterstellt. Das QS Ranking of Asian Universities zählt sie zu den zehn besten Universitäten in Festland-China.

Standort Shanghai

Shanghai und das Yangtze-Delta und damit der Standort der Tongji Universität ist die wirtschaftlich bedeutendste Region Chinas. Etwa 40% des chinesischen Außenhandels werden hier abgewickelt und 50% aller ausländischen Direktinvestitionen nach China fließen in diese Region. Zahlreiche deutsche Unternehmen und auch Industriepartner der TU Darmstadt sind in Shanghai präsent.

In Shanghai konzentrieren sich tiefgreifende, dynamische Transformationsprozesse auf wirtschaftlicher, technologischer und gesellschaftlicher Ebene in exemplarischer Weise. Eine enge Partnerschaft mit der Tongji Universität eröffnet Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der TU Darmstadt den Forschungszugang zu diesen Transformationsprozessen und damit zu zukunftsweisenden ingenieur- und sozialwissenschaftlichen Problemstellungen.