SEMIZENTRAL TOP3 beim deutschen Nachhaltigkeitspreis

30.11.2015

SEMIZENTRAL TOP3 beim deutschen Nachhaltigkeitspreis

Das deutsch-chinesische Forschungsprojekt SEMIZENTRAL ist mit dem zweiten Platz des „Deutschen Nachhaltigkeitspreises 2015“ in der Kategorie Forschung ausgezeichnet worden.

Hessen belegte gleich zwei 2. Plätze beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis Forschung 2015: Die glücklichen Preisträgerrinnen Prof. Martina Klärle (Projekt WIND-AREA) und Dr. Susanne Bieker (SEMIZENTRAL) am 27. November 2015 in Düsseldorf.
Prof. Martina Klärle und Dr. Susanne Bieker

Der innovative Infrastrukturansatz, der am Institut IWAR der TU Darmstadt gemeinsam mit diversen Forschungspartnern aus Deutschland und China (Tongji University Shanghai sowie der Qingdao University of Technology) entwickelt wurde, erzielte in der Kategorie Forschung des „Deutschen Nachhaltigkeitspreises 2015“ den zweiten Platz.

Der „Deutsche Nachhaltigkeitspreis“ ist eine nationale Auszeichnung für Spitzenleistungen der Nachhaltigkeit in Wirtschaft, Kommunen und Forschung. Er wird jährlich von der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis in Zusammenarbeit mit der Bundesregierung, kommunalen Spitzenverbänden, Wirtschaftsvereinigungen, zivilgesellschaftlichen Organisationen und Forschungseinrichtungen vergeben. Mit fünf Wettbewerben, insgesamt über 800 Bewerbern und 2.000 Gästen zur Abschlussveranstaltung ist die Auszeichnung die größte ihrer Art in Europa.

In der Kategorie Forschung wurde SEMIZENTRAL aus weit über 80 eingereichten Projekten von einer Expertenjury unter Leitung von Prof. Dr. Günther Bachmann, Generalsekretär des Rates für Nachhaltige Entwicklung, ausgewählt. Zu den Top 3 gehören neben SEMIZENTRAL auch ein weiteres hessisches Projekt „WIND-AREA“ der Hochschule Frankfurt und C³ – Carbon Concrete „Composite“.

Weitere Informationen finden sie auf der Semizentral.

zur Liste