Archiv Aktuelles Details breit

04.02.2015

Aktuelle Senatsmitteilungen des Präsidenten

Senatssitzung vom 04. Februar 2015

Im Senat berichtet der Präsident regelmäßig über relevante Punkte aus dem aktuellen Universitätsgeschehen und diskutiert strategische Themen aus Hochschulpolitik, Lehre und Forschung.

Professor Dr. Hans Jürgen Prömel, Präsident der TU Darmstadt. Bild: Katrin Binner
Prof. Dr. Hans Jürgen Prömel. Bild: Katrin Binner

Präsident Prömel gab einen Einblick in die aktuelle bundesweite Diskussion zur Novellierung des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes. Er war zu dem Thema kürzlich als Vertreter der Hochschulen zu einem Sachverständigengespräch der Bundestagsfraktionen von CDU/CSU und SPD in Berlin geladen.

Außerdem zog der Präsident eine Zwischenbilanz der derzeitigen Verhandlungen zwischen den Leitern der hessischen Hochschulen und der Landesregierung über den „Hessischen Hochschulpakt 2016-2020“. Positiv zu bewerten sei die Zusage eines jährlichen Aufwuchs des Landesetats für Hochschulen und Wissenschaft um „ein Prozent über der Inflationsrate, maximal um drei Prozent“. Hingegen sei der sich andeutende Verteilungsschlüssel zwischen den Hochschulen „äußerst problematisch“. Er und Kanzler Manfred Efinger kündigten an, in intensiven Gesprächen mit Fraktionen und Ministerien weiter massiv für Verbesserungen zu werben. Professor Prömel ergänzte, dass sich auch die Mitglieder des Hochschulrats der TU Darmstadt in gleicher Weise einsetzten.

In den nächsten Tagen wird in der Universitätsverwaltung ein neues Dezernat Internationales gebildet. Es führt das Referat Internationale Beziehungen, die Servicestelle Wohnen und Gästehäuser sowie das Akademische Auslandsamt zusammen und wird von Frau Regina Sonntag-Krupp geleitet.

Aktuell werden drei Forschungsprojekte im Rahmen der 8. Förderstaffel der hessischen Initiative LOEWE (Einrichtung von Schwerpunkten) begutachtet. Ebenso durchlaufen zwei projektierte DFG-Graduiertenkollegs (in der Informatik und in der Biologie) die Begutachtungsphase.

Die Arbeitsgruppe Systemakkreditierung bilanziert ihre bisherige Diskussion am 4. März von 13 bis 15 Uhr im Rahmen eines öffentlichen Hearings.

Neue Geschäftsführerin des Zentrums für Lehrerbildung ist Frau Christine Preuß.

Studierende, die sich im Senat als beratende Mitglieder engagieren oder im „InQM-Beirat“ oder „Beirat zum Deutschlandstipendium“ mitwirken, erhalten künftig ebenfalls einen „Aufwendungsersatz“.


Aktueller Senats-Bericht des Präsidenten

zur Liste