Archiv Aktuelles Details breit

13.09.2012

Werben um internationalen MINT-Nachwuchs

In seiner Eigenschaft als Vizepräsident von TU9, der Allianz der neun führenden Technischen Universitäten in Deutschland, unterzeichnet Präsident Prömel am 13. September in Berlin ein Memorandum of Understanding mit der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen des Bundesverwaltungsamtes.

von Herrn Quinque (TU9) für diesen Zwecks erhalten
Unterzeichnung des Memorandum of Understanding Bild: TU9

„Mit dieser Vereinbarung möchten wir für den Studienstandort Deutschland werben und damit dem Fachkräftemangel in Deutschland und insbesondere dem Mangel an Ingenieurinnen und Ingenieuren entgegenwirken“, so Prof. Prömel.

TU9 rekrutiert weltweit hochqualifizierte Schülerinnen und Schüler für ein Studium der Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften oder der Technikfächer (kurz: MINT) an TU9-Universitäten. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf den Absolventinnen und Absolventen deutscher Auslandsschulen.

Rekrutierungskampagne ausgezeichnet

Dieses Engagement wird am 17. September im Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“ mit dem Bundessieg 2012 in der Kategorie Bildung ausgezeichnet. Präsident Prömel nimmt den Preis für TU9 entgegen.

zur Liste