Archiv Aktuelles Details breit

30.01.2013

Qualitätsmanagement-Beirat nimmt Arbeit auf

Konstituierende Sitzung des neuen Beratungsgremiums

Ein neuer Fach-Beirat wird künftig das Präsidium in Fragen des Qualitätsmanagements beraten und die Weiterentwicklung des integrierten Qualitätsmanagements (inQM) begleiten. Der Senat hatte im November 2012 der Einrichtung zugestimmt und in seiner Dezembersitzung die vom Präsidenten vorgeschlagenen Mitglieder bestätigt. Nun hat das Gremium die konstituierende Sitzung absolviert.

Zentrales Verwaltungsgebäude der TU Darmstadt am Karolinenplatz 5. Bild: Patrick Bal
Ein neuer Beirat berät künftig das Präsidium in Fragen des Qualitätsmanagements. Bild: Patrick Bal

Am 24. Januar 2013 kam das neu eingerichtete Gremium unter Vorsitz von TU-Präsident Professor Prömel erstmals zusammen. Aufgabe des Beirats wird es sein, auf Grundlage der im November 2012 im Senat diskutierten Grundsätze eines integriertes Qualitätsmanagements der TU Darmstadt konkrete Empfehlungen zur Weiterentwicklung des integrierten Qualitätsmanagements auszuarbeiten.

Dabei bringen die sieben Mitglieder als Statusgruppenvertreter die Perspektiven der gesamten Universität mit ein. Sie sind für zwei Jahre benannt, das studentische Mitglied für ein Jahr. Der Beirat wird in der Regel einmal pro Semester tagen.

In seiner ersten Sitzung hat der Beirat den Präsidenten im Hinblick auf die anstehende Evaluation der zentralen Verwaltung beraten. Als nächstes wird sich das Gremium mit dem Thema Qualitätskriterien und -ziele sowie mit konkreten Qualitätssicherungsinstrumenten und deren Weiterentwicklungspotenzialen beschäftigen.

Die Beiratsmitglieder betonten, dass sie als Multiplikatoren wirken möchten und die Mitglieder der Universität kontinuierlich über die Aktivitäten und Resultate ihrer Arbeit informieren. Koordiniert wird der Beirat vom Referat Qualitätsmanagement.

zur Liste