Archiv Aktuelles Details breit

08.05.2013

Aktuelle Senatsmitteilungen des Präsidenten

Senatssitzung vom 08. Mai 2013

Im Senat berichtet der Präsident regelmäßig über relevante Punkte aus dem aktuellen Universitätsgeschehen und diskutiert strategische Themen aus Hochschulpolitik, Bildung und Forschung.

Professor Dr. Hans Jürgen Prömel, Präsident der TU Darmstadt. Bild: Katrin Binner

Themen des Berichts auf der Sitzung am 08. Mai 2013 waren unter anderem:

Zu Beginn der hundertsten Sitzung des Senats blickt Präsident Prömel humorvoll auf frühere Sitzungsthemen zurück.

Der Präsident stellt seinen mit den Gremien abgestimmten „Fahrplan“ zur Wahl eines hauptamtlichen Vizepräsidenten für Studium und Lehre (Beginn der Amtszeit: 1. Januar 2014) sowie zur (Wieder-)Wahl des Kanzlers vor. Über die Kandidaten/Kandidatinnen für beide Positionen soll die Universitätsversammlung Ende des Jahres abstimmen.

Der jetzige Vize-Präsident für Studium und Lehre, Professor Dr.-Ing. Christoph Motzko, hat sich bereit erklärt, die Geschäfte über den Ablauf seiner offiziellen Amtszeit (Ende Mai 2013) bis zum Jahresende fortzuführen.

Der Beirat Qualitätsmanagement hat eine Kommission mit hochrangigen externen Sachverständigen berufen, die den Prozess zur Evaluation der Verwaltung der TU Darmstadt begleiten.

Der Präsident erläutert Details der neuen Vereinbarung „Hochschulpakt 2020“ mit dem Land Hessen. Demnach verpflichtet sich die TU Darmstadt, bis zum Jahr 2015 jährlich zusätzlich 938 Studienanfänger aufzunehmen. Damit erfüllt die TU Darmstadt die Aufgabe, im Zeitraum von 2011 bis 2015 insgesamt 5.750 zusätzliche Studienstarter aufzunehmen.

Für 2013/2014 erhält die TU Darmstadt 67,5 Millionen Euro an „Pakt“-Mitteln – für Bauprojekte (z.B. Sanierung Altes Hauptgebäude, neue Lernzentren, Erweiterungsbau für den Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik), Stärkung der Grundausstattung, vorgezogene Neuberufungen, Geräte für Lehre und Medientechnik sowie für die Erstausstattung in Immobilien.

zur Liste