Archiv Aktuelles Details breit

15.10.2013

„Wir freuen uns riesig, dass Sie da sind!“

TU Darmstadt begrüßt ihre Erstsemester

Mit einer offiziellen Begrüßung im Audimax empfing die TU Darmstadt die neuen Studierenden am ersten Tag des Semesters. Die Studienanfängerinnen und -anfänger erwartete ein virtueller Rundflug über ihre neue Universität sowie praktische Willkommensgeschenke und geballte Informationen.

Drei Erstsemester-Studierende halten lächelnd Zollstöcke in die Kamera. Bild: Felipe Fernandes
Praktisches Willkommensgeschenk: Dieses Jahr gab es anstatt der Willkommenstüten Zollstöcke für jede und jeden. Bild: Felipe Fernandes

Die über 700 Sitzplätze im Audimax waren schnell gefüllt. Damit alle Interessierten der offiziellen Begrüßung folgen konnten, wurde die Veranstaltung live in acht angrenzende Hörsäle übertragen. Ein Angebot, das rege genutzt wurde.

Im Audimax begrüßte TU-Präsident Hans Jürgen Prömel die neuen Studierenden: „Sie haben eine gute Wahl getroffen, den neuen Lebensabschnitt an der TU zu beginnen.“

Anschließend nahm er die Anwesenden mit auf einen virtuellen Rundflug über den Campus. Um den Erstsemestern ihre neue Universität etwas näher zu bringen, hob der Präsident in einer Bildershow die Besonderheiten der TU Darmstadt hervor – inklusive Highlights wie der Tatsache, dass die TU Schlossherrin ist und einen Flugplatz besitzt. Gleichzeitig betonte Prömel bei seinem Vortrag, dass zu einem Studium auch Arbeit gehört, inklusive Zeit- und Leistungsdruck.

Der Präsident schloss seinen Rundflug ab mit dem eindringlichen Appell an die Studierenden, ihre Universität mitzugestalten und sich einzubringen. Auch die Vertreterinnen des AStA ermutigten in ihrem Grußwort die neuen Studierenden, sich an ihrer Uni einzubringen und um die eine oder andere Freiheit zu kämpfen.

Für die neue Wohnung oder das neue WG-Zimmer

Bilder von der offiziellen Begrüßung [klicken Sie zum Start der Fotostrecke auf das Bild]
[1/9]
Bilder von der offiziellen Begrüßung [klicken Sie zum Start der Fotostrecke auf das Bild]

Zum Abschluss der offiziellen Begrüßung gab es noch eine Überraschung: Anstatt der bisher üblichen Willkommenstüten gab es Geschenke aus dem Bereich Heimwerken. Zehn Baumarkt-Gutscheine im Gesamtwert von 800 Euro warteten gut versteckt im Saal auf die glücklichen Finder.

Wer keinen Gutschein ergattern konnte, durfte sich über einen TU-Zollstock freuen, der beim Einzug in die neue Wohnung oder das neue WG-Zimmer sicher gute Dienste leisten wird. Die Gutscheine und die Zollstöcke wurden bereitgestellt von der Baumarktkette Hornbach.

Geballte Information erwartete die Studierenden vor und nach der offiziellen Begrüßung im karo 5. Hier präsentierten sich Hochschulgruppen und zentrale Einrichtungen den Neuankömmlingen. Insgesamt waren 42 Aussteller dabei – mehr als in den Vorjahren. Bis zum Abend herrschte reger Betrieb und eine gute Atmosphäre im zentralen Eingangsgebäude der TU. Wer wollte, konnte im Anschluss gleich um die Ecke ins Schloss gehen, um bei der Erstsemesterparty im Schlosskeller und dem stillvoll ausgeleuchteten Schlosshof den ereignisreichen Tag ausklingen zu lassen.

zur Liste