Aktuelle Senatsmitteilungen des Präsidenten

13.07.2016

Aktuelle Senatsmitteilungen des Präsidenten

Senatssitzung vom 13. Juli

Im Senat berichtet der Präsident regelmäßig über relevante Punkte aus dem aktuellen Universitätsgeschehen und diskutiert strategische Themen aus Hochschulpolitik, Lehre und Forschung.

Professor Dr. Hans Jürgen Prömel, Präsident der TU Darmstadt. Bild: Katrin Binner
Prof. Dr. Hans Jürgen Prömel. Bild: Katrin Binner

Präsident Professor Hans Jürgen Prömel stellte weitere Details der künftigen Ausgestaltung der Bund-Länder Exzellenzstrategie vor. Über diese Förderlinie hinaus wird es zwei weitere Bund-Länder-Pakte geben – das Programm „Innovative Hochschule“, das Vernetzungsaktivitäten in der Region unterstützt, sowie ein Programm „Wissenschaftlicher Nachwuchs“. Die TU Darmstadt prüft derzeit, ob sie sich für diese Ausschreibungen bewerben wird.

In einem Rückblick auf das Jahr 2015 zog der Präsident eine positive Bilanz der Berichte zur Berufung neuer Professorinnen und Professoren: Insgesamt 20 Berichte hat der Senat positiv verabschiedet. 17 Professuren sind inzwischen erfolgreich besetzt, ein neuer Professor wird seinen Dienst im September antreten. Zwei Verfahren laufen noch. „Keines der vorgelegten Verfahren wurde abgebrochen oder ist gescheitert“, betonte der Präsident.

Die Allianz der Rhein-Main-Universitäten (Darmstadt, Mainz, Frankfurt) entfaltet auch auf dem Feld der Medizintechnik konkrete Anstrengungen, um komplementäre Forschungsstärken zu bündeln und perspektivisch einen gemeinsamen Studiengang Medizintechnik aufzusetzen. Am 1. September findet an der TU Darmstadt ein Workshop mit etlichen Fachbereichen statt, um mögliche Forschungsthemen im Detail zu sondieren.

Wie Präsident Prömel weiter mitteilte, hat der Prof. Sorin Huss Fonds seit seiner Gründung im Jahr 2015 bereits 40 Studierende und Promovierende, die als Eltern mit kleinen Kindern Arbeit und Familie unter einen Hut bringen müssen, mit Stipendien (maximal 1.800 Euro) unterstützt. Das Geld hilft, Betreuungsplätze zu finanzieren. Die Ausschreibungsfrist für die nächste Förderrunde endet am 1. September.

Die Virginia Tech in Blacksburg/USA wird nach der Tongji-Universität in Shanghai/China die zweite strategische Partneruniversität der TU Darmstadt. Ein entsprechendes Kooperationsabkommen soll im feierlichen Rahmen im Herbst unterzeichnet werden.

Aktueller Senats-Bericht des Präsidenten

zur Liste