Profil Lehre

Exzellenz an der TU Darmstadt

Lehre von hoher Qualität

Die TU Darmstadt unterstreicht in ihren Grundsätzen für Studium und Lehre den hohen Stellenwert der fachlichen Exzellenz und Persönlichkeitsorientierung, der Kultur der Offenheit sowie der guten Studierbarkeit der Curricula. Sie honoriert gute Lehre regelmäßig mit hoch dotierten Auszeichnungen (Athene Preis für Gute Lehre, E-Teaching-Award).

Digitale Medien in der Lehre

Die TU Darmstadt zählt bundesweit zu den Universitäten, die umfassend und in vorbildlicher Weise in der Lehre digitale Medien einsetzt (E-Learning an der TU Darmstadt).

Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung

Die Lehre an der TU Darmstadt unterliegt der umfassenden internen und externen Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung. Diese erstreckt sich von der Einführung neuer Studiengänge über deren Betrieb und flächendeckende Evaluation bis hin zur kontinuierlichen Weiterentwicklung. Alle Studiengänge sind extern akkreditiert.

Projektwochen für Erstsemester in den Ingenieurwissenschaften

Die TU Darmstadt ist wegweisend mit ihrem Programm, Studierende der Ingenieurwissenschaften im ersten Semester anhand einer anspruchsvollen Aufgabenstellung in ingenieurtypisches Handeln in Projektteams einzuführen und so die Vielfalt des späteren Berufes unter realistischen Bedingungen zu erleben.

Kompetenzentwicklung durch interdisziplinäre Vernetzung
Kompetenzentwicklung durch interdisziplinäre Vernetzung

Interdisziplinäre Studienprojekte

Dieser erfolgreiche Ansatz setzt sich in der TU Darmstadt durch: In allen Bachelor-Studiengängen sollen künftig Studierende aus unterschiedlichen Fachkulturen in Teams jeweils eine Woche gemeinsam eine komplexe Aufgabenstellung bearbeiten. Sie lernen dabei die Methodik ihres Fachs und die Profile anderer Fachdisziplinen kennen, übernehmen Verantwortung und trainieren ihre Kommunikations- und Teamfähigkeit.

Das Projekt ist wesentlicher Bestandteil des Konzepts „Kompetenzentwicklung durch interdisziplinäre Vernetzung von Anfang an“ (KIVA), mit dem sich die TU Darmstadt beim bundesweiten Wettbewerb 2011 „Qualitätspakt Lehre“ durchsetzte. Das Konzept zielt darauf ab, die interdisziplinäre Vernetzung in der Lehre zu intensivieren, das studentische Engagement bereits in der Studieneingangsphase zu erhöhen und langfristig mehr junge Menschen für ein Studium der MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) zu begeistern.