Intelligente Schreibhilfe für Studierende

24.03.2016

Intelligente Schreibhilfe für Studierende

IBM zeichnet TU-Doktoranden mit PH.D. Fellowship Award 2016 aus

Christian Stab, Doktorand am Fachgebiet Ubiquitäre Wissensverarbeitung (UKP) des Fachbereichs Informatik, hat einen IBM Ph.D. Fellowship Award 2016 in Höhe von 20.000 Euro für seine Arbeit im Bereich der Argumentationsanalyse erhalten.

Porträt von Christian Stab.
Christian Stab forscht zur automatischen Erkennung und Bewertung von Argumenten in Texten.

In seiner kurz vor Abschluss stehenden Doktorarbeit beschäftigt Stab sich mit der automatischen Erkennung und Bewertung von Argumenten in Texten. Als Ergebnis ist der erste Entwurf eines Online-Tools geplant, das Studierende bei der effizienten Weiterentwicklung ihrer Schreib- und Argumentationsfähigkeiten unterstützen soll. Beispielsweise wird es auf Knopfdruck analysieren können, ob die Argumente in einem Aufsatz ausreichend begründet sind, ob relevante Gegenargumente berücksichtigt werden und ob die formale Gliederung korrekt ist.

Um dies zu ermöglichen, entwickelte Stab unter anderem neuartige Methoden des Natural Language Processing (NLP) zur Erkennung von feingranularen Argumentationsstrukturen sowie Instrumente für die automatische, qualitative Bewertung von schriftlichen Argumenten. Diese sind nicht nur für intelligente Schreibhilfen relevant, sondern auch für innovative Anwendungen in den Bereichen Information Retrieval, computergestützte Textanalyse und Debating Technologies.

Die computergestützte Analyse kann von den Studierenden selbst bei der Texterstellung verwendet werden, aber auch von Betreuern eingesetzt werden, um ein fundiertes Feedback vorzubereiten.

Das IBM Ph.D. Fellowship Awards Program ist ein kompetitives, weltweites Programm. Ausgezeichnet werden Doktoranden für Problemlösungen, die nicht nur für IBM von Bedeutung sind, sondern auch Innovationen in vielen akademischen Disziplinen und Forschungsbereichen ermöglichen.

zur Liste