TU Darmstadt erreicht Tarifabschluss

19.05.2011

TU Darmstadt erreicht Tarifabschluss

Tarifbeschäftigte der TU Darmstadt erhalten in zwei Stufen 1,5 und 2,6 Prozent mehr Gehalt

Die Technische Universität Darmstadt und die Gewerkschaften Verdi und GEW haben sich am späten Mittwochabend (18.05.) auf einen neuen Tarifvertrag geeinigt. Die rund 4.000 Tarif-Beschäftigten der Technischen Universität Darmstadt erhalten rückwirkend ab April 1,5 Prozent, ab März 2012 weitere 2,6 Prozent mehr Gehalt. Dazu kommt eine Einmalzahlung in Höhe von 360 Euro, die spätestens mit dem Juli-Gehalt ausgezahlt wird. Auszubildende erhalten eine Einmalzahlung von 120 Euro.

Die Erhöhung entspricht damit dem Tarifabschluss für die Beschäftigten des Landes Hessen vom April. „Das ist ein guter Abschluss, der die Beschäftigten der TU Darmstadt auch weiterhin mit den Beschäftigten anderer hessischer Hochschulen gleichstellt“, kommentierte TU-Kanzler Dr. Manfred Efinger, der auf Seiten der Universität die Verhandlungen führte.

Weiterhin vereinbarten die Tarifvertragsparteien, gemeinsam auf die unbefristete Übernahme von Auszubildenden hinzuwirken, sofern ihre Berufe an der TU Darmstadt nicht über Bedarf ausgebildet werden. Abweichend vom hessischen Tarifabschluss verzichtet die TU Darmstadt auf eine Staffelung der Abschlussprämien für Auszubildende nach Abschlussnoten. Es bleibt bei der bisherigen Regelung, wonach das erfolgreiche Bestehen der Abschlussprüfung unabhängig von der Abschlussnote mit 400 Euro belohnt wird.

Seit der Verabschiedung des TU-Darmstadt-Gesetzes im Jahr 2009, das der Technischen Universität als Modell-Universität eine weitgehende Autonomie zusichert, nimmt die TU Darmstadt die Arbeitgeberfunktion und Dienstherreneigenschaft für ihre Beschäftigten wahr. Seit dem 1. Mai 2010 gelten für alle Tarifbeschäftigten der Technischen Universität Darmstadt die tarifrechtlichen Regelungen des hauseigenen Tarifvertrags. Der gestern vereinbarte Tarifabschluss hat eine Laufzeit bis Ende 2012.

zur Liste