Leistung zahlt sich aus

23.11.2011

Leistung zahlt sich aus

Chemiestudent erhält Rotary-Förderpreis

Der Rotary-Förderpreis 2011 geht an den Chemiestudenten Sebastian Peter Josef Klemenz. Der 23-Jährige erhält den mit 10.000 Euro dotierten Preis für seine herausragenden Studienleistungen und seine außergewöhnliche soziale Kompetenz. Mit dem Preisgeld hat Klemenz schon feste Pläne.

Bild: privat.
Bild: privat.

Der mit 10.000 Euro dotierte Rotary-Förderpreis, der seit 1987 mittlerweile elf Mal vergeben wurde, unterstützt junge herausragende Studierende finanziell bei ihrem Wunsch, an einer ausländischen Universität ihrer Wahl zu studieren und zu forschen. Klemenz erhält den Preis am Abend im Rahmen eines Festaktes in Anwesenheit von TU-Präsident Professor Hans Jürgen Prömel und Rotary-Governor Hildegard Dressino im Georg-Christoph-Lichtenberg-Haus der TU Darmstadt.

Der Master-Student Klemenz, der sein sechssemestriges Bachelor-Studium mit einem ausgezeichneten Ergebnis abgeschlossen hat, möchte einen Teil seines Master-Studiums an der University of California Davis in den USA absolvieren. In diesem Studium hat er den Schwerpunkt Anorganische Chemie, Organische Chemie und Biochemie gewählt. Mit der Unterstützung durch das Preisgeld kann Klemenz an der UC Davis bei Frau Professor Susan Kauzlarich als “research student“ studieren. Kauzlarich ist eine weltweit bekannte Expertin auf dem Gebiet der Zintl-Phasen. Mit ihr wurde bereits ein vorläufiges Forschungsthema abgesprochen, welches bei entsprechenden Ergebnissen als Master-Abschlussarbeit auf dem Fachgebiet anerkannt werden kann.

Der Rotary-Förderpreis, der im Jahr 1987 von den drei Darmstädter Rotary-Clubs (Darmstadt, Darmstadt-Bergstraße, Darmstadt-Kranichstein) gemeinsam ins Leben gerufen wurde, wird alle zwei Jahre an der TU Darmstadt öffentlich ausgeschrieben.

zur Liste