Archiv_2011_Liste

Meldungen 2011 aus der TU Darmstadt

In der Liste finden Sie Meldungen, die zwischen dem 01. Januar und 31. Dezember 2011 veröffentlicht worden sind.

  • 16.03.2011

    Entdecke die Möglichkeiten

    Foto: Barbara Bleser / TU Darmstadt

    TU-Mathematiker findet exakte Formel der Partitionsfunktion

    Eine Formel, die Mathematiker seit langem suchen, hat ein Darmstädter jetzt entdeckt: Jan Hendrik Bruinier, Professor am Fachbereich Mathematik der TU Darmstadt, fand mit seinem amerikanischen Kollegen Ken Ono eine endliche exakte Formel der Partitionsfunktion. Die Partitionsfunktion berechnet, wie viele Möglichkeiten es gibt, eine Zahl in Summanden zu zerlegen. Die neue Formel könnte auch außerhalb der Mathematik neue Ergebnisse liefern, etwa in der Verschlüsselungstechnik.

  • 17.03.2011

    Yulias erstes Semester – Teil 4

    Grafik: Julias erstes Semester

    Vom Jobben und Lernen

    Episode vier der Webisode rund um Yulia ist online. Die Mini-Serie über die Soziologie-Studentin begleitet sie in ihrem ersten Semester. Diesmal geht es nicht um Jobsuche, aber auch den geeigneten Ort zum Lernen.

  • 18.03.2011

    K-Bus im 7,5 Minuten-Takt

    DADINA verstärkt Busangebot zur Lichtwiese im Sommersemester

    Als Reaktion auf die steigende Studierenden- und damit auch Fahrgastzahl verstärkt die DADINA auch im Sommersemester wieder das Busangebot zur Lichtwiese.

  • 22.03.2011

    In den Mittelpunkt des Föderalismus

    Politikwissenschafttler der TU Darmstadt und anderer Universitäten diskutieren im Bundesrat im Rahmen der Konferenz "Reformen föderaler Verfassungen – Lernen aus dem internationalen Vergleich“ über föderale Verfassungsreformen. Bild: Frank Bräuer / Bundesrat

    TU-Politikwissenschaftler forschen über Reformen föderaler Verfassungen

    Wie können Verfassungsreformen in föderalen Systemen gelingen? Antworten hierauf gab eine internationale Konferenz im Bundesrat in Berlin, die Ende Februar 2011 von Politikwissenschaftlern der TU Darmstadt unter der Leitung von Prof. Dr. Arthur Benz initiiert und organisiert wurde.

  • 23.03.2011

    Neues Licht für die Landgraf-Georg-Straße

    Die Landgraf-Georg-Straße in Darmstadt wird am Mittwoch (23. März) mit 14 weiteren LED-Leuchten ausgestattet. Im Abschnitt zwischen der Fraunhoferstraße und der Merckstraße ersetzen die LED-Leuchten die alten Natriumdampfleuchten. Bereits im vergangenen Jahr wurden in der Landgraf-Georg-Straße zunächst acht LED-Leuchten installiert. Die Umrüstung ist Teil eines Forschungsprojekts des Fachgebiets Lichttechnik der TU Darmstadt, der Wissenschaftsstadt Darmstadt und der HSE Technik. Bild: Patrick Bal

    Die Landgraf-Georg-Straße in der Darmstädter Innenstadt wird heute mit 14 weiteren LED-Leuchten ausgestattet. Im Abschnitt zwischen der Fraunhoferstraße und der Merckstraße ersetzen die LED-Leuchten die alten Natriumdampfleuchten.

  • 28.03.2011

    Künstliche Arme und natürliche Blechbauweisen

    biorob

    Die TU Darmstadt auf der Hannover Messe 2011

    Auf der diesjährigen Hannover Messe vom 4. bis 8. April zeigt die TU Darmstadt, wie die Natur Vorbild für den Blechbau sein kann und welche Vorteile intelligente Grenzflächen haben können. Außerdem stellt die TU einen studentischen Rennwagen sowie einen künstlichen Arm vor.

  • 29.03.2011

    Leicht reizbar: Intelligente Polymere

    Molekular dünne Filme aus intelligenten Polymeren an Grenzflächen sind in der Lage auf äußere Reize, wie Licht, elektrische oder magnetische Felder zu reagieren und so funktionale Eigenschaften der Oberfläche schaltbar zu machen. Bild: Biesalski / TU Darmstadt

    Darmstädter Forscher wollen Materialeigenschaften mit dünnen Kunststoffschichten gezielt steuern

    Mit dünnen Schichten intelligenter Kunststoffe wollen Darmstädter Forscher die Eigenschaften der darunter liegenden Materialien gezielt steuern. So könnte Papier bei Bedarf Druckfarben wieder abgeben, chemische Reaktionen könnten nach Belieben gestartet und unterbrochen werden oder Medikamente nur in bestimmten Bereichen des Körpers wirken.

  • 30.03.2011

    Schloss: Ältester Keller Darmstadts entdeckt

    Jennifer Berndt, Mitarbeiterin beim Landesamt für Denkmalpfelge, präsentiert Fundstücke der Grabungen im Kirchhof. Bild: Roman Grösser

    Bei Bauarbeiten am Kirchbau des Darmstädter Schlosses hat die TU Darmstadt den vermutlich ältesten Keller Darmstadts entdeckt. Die Gewölbe unter dem Kirchhof entstanden im 14. Jahrhundert und reichen damit in die Ursprungszeit des Darmstädter Schlosses zurück. Archäologen haben hier bereits gut 1.000 Glas- und Keramik-Fundstücke aus dem späten Mittelalter und den Anfängen der Frühen Neuzeit ausgegraben.

  • 31.03.2011

    Im Kampf gegen herkömmliche Windmühlen

    Die Preisträger Philipp Menge und Matthias Göbel sind überzeugt, dass dem Flettner-Rotor in der Energieerzeugung aus Windkraft die Zukunft gehört. Foto: Merck KGaA

    „Jugend forscht“-Sonderpreis der TU Darmstadt geht an zwei Darmstädter Gymnasiasten

    Die Technische Universität Darmstadt hat ihren Sonderpreis im Landeswettbewerb Jugend forscht in diesem Jahr an die Darmstädter Schüler Philipp Menge und Matthias Göbel vergeben. Die beiden Zehntklässler des Ludwig-Georgs-Gymnasiums hatten untersucht, ob und wie Windräder mit Hilfe von Rotoren statt mit den herkömmlichen Flügeln Energie erzeugen können.

  • 02.04.2011

    Zweites Zuhause für exzellente Bildung

    Große Freude bei Jung und auch Alt: Das TU-Kinderhaus auf der Lichtwiese bietet viel Platz zum Spielen, Toben, Lernen, Essen und Ausruhen. Foto: Roman Grösser

    TU Darmstadt weiht Kinderhaus auf dem Campus Lichtwiese ein

    Die Technische Universität Darmstadt hat am Nachmittag die Einweihung des TU-Kinderhauses auf dem Campus Lichtwiese gefeiert. Das neue Kinderhaus ist in Kooperation mit der Wissenschaftsstadt Darmstadt, dem Land Hessen und dem Bund sowie mit Unterstützung des Studentenwerks entstanden und bietet 65 Kindern Platz zum Spielen, Toben, Lernen, Essen und Ausruhen.

  • 04.04.2011

    Preise und Auszeichnungen

    Wissenschaftler und Studierende der TU Darmstadt erbringen regelmäßig herausragende Leistungen in Forschung und Lehre. Eine Übersicht der jüngsten Preise:

  • 05.04.2011

    TU-Roboter überzeugen erneut

    Der Roboter des Teams Hector im Einsatz. Bild: Team Hector Darmstadt

    Doppelter Erfolg bei den RoboCup German Open 2011

    Beim diesjährigen RoboCup German Open vom 31. März bis 3. April in Magdeburg waren wieder Teams der TU Darmstadt erfolgreich. In der Humanoid KidSize League konnten die Darmstadt Dribblers ihren Titel verteidigen. Das Team Hector gewann zum ersten Mal die Rescue Robot League sowie den Best in Class Autonomy Award. Damit ist die TU Darmstadt die erfolgreichste Uni bei den RoboCup German Open 2011, an der 56 Teams aus 16 Ländern in neun Ligen antraten.

  • 12.04.2011

    Eine Welt voller Sensoren

    Bild: Thomas Ott

    Forscher der TU Darmstadt arbeiten an der Smart City

    Smartphones machen es ihren Besitzern dank zahlreicher Sensoren heute schon einfacher, bestimmte Lebensbereiche zu organisieren. Doch das ist erst der Anfang – Darmstädter Forschern schwebt eine ganze Smart City vor, in der alle sensorbestückten Geräte in einer Stadt intelligent miteinander verknüpft sind.

  • 14.04.2011

    Mädchen in Männerdomänen

    Bild: Andreas Arnold

    Am Girls’ Day schnupperten Schülerinnen an der TU Darmstadt Technikluft

    Bereits zum neunten Mal beteiligte sich die TU Darmstadt 2011 am bundesweiten Girls’ Day, der in diesem Jahr am 14. April stattfand. Mädchen hatten an diesem Tag die Gelegenheit, einen Blick hinter die Kulissen der vielfältigen Berufsfelder an der TU zu werfen und hier insbesondere ihre Talente in den natur- und ingenieurwissenschaftlichen Fächern sowie technischen Berufen zu entdecken. Mit 160 Plätzen war das Angebot 2011 an der TU so groß wie noch nie.

  • 16.04.2011

    Hohes Ansehen bei den Personal-Chefs

    Ranking Wirtschaftswoche 2011

    TU Darmstadt erreicht wieder Spitzenwerte im Ranking der „WirtschaftsWoche“

    Die Personalchefs der größten deutschen Unternehmen stellen den ingenieurwissenschaftlichen Absolventinnen und Absolventen der TU Darmstadt ein sehr gutes Zeugnis aus. Das ist das Ergebnis des Uni-Ranking 2011 der Zeitschrift WirtschaftsWoche, für das über 500 Personalverantwortliche aller Branchen die deutschen Top-Universitäten beurteilten. Die TU Darmstadt schafft in vier Kategorien den Sprung unter die ersten Drei: Wirtschaftsinformatik, Elektrotechnik, Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurwesen. Auch in Informatik und Naturwissenschaften genießt die TU Darmstadt hohes Vertrauen.