Sauberes Wasser für China

10.01.2012

Sauberes Wasser für China

TU Darmstadt vereinbart neue Kooperationen mit Tongji-Universität

Die TU Darmstadt wird mit der Tongji-Universität das Doktorandenkolleg „Clean Water China“ einrichten. Im Beisein von Bundesforschungsministerin Annette Schavan und des chinesischen Forschungsministers Wan Gang unterzeichnete TU-Präsident Prof. Dr. Hans Jürgen Prömel am 10. Januar 2012 in Shanghai ein entsprechendes Memorandum of Understanding.

Seit über 30 Jahre enge Partner: Tongji-Präsident Pei Gang und TU-Präsident Hans Jürgen Prömel bei der Jubiläumsfeier im Oktober 2010. Bild: Jan Ehlers
Seit über 30 Jahre enge Partner: Tongji-Präsident Pei Gang und TU-Präsident Hans Jürgen Prömel bei der Jubiläumsfeier im Oktober 2010. Bild: Jan Ehlers

Weiterhin vereinbarten die Partnerhochschulen, eine semizentrale Demonstrationsanlage zur „World Horticulture Exposition 2014“ in der Stadt Qingdao zu errichten. Beispielhaft soll hier gezeigt werden, wie mit einem semizentralen Ver- und Entsorgungszentrum durch Wiederverwertung bis zu 30 Prozent Trinkwasser eingespart, sekundäre Wertstoffe im Gartenbau verwendet und ein energieautarker Betrieb realisiert werden können.

Die TU Darmstadt unterhält bereits seit über 30 Jahren eine enge Partnerschaft zur Tongji-Universität Shanghai. Sie war 1980 die erste bundesdeutsche Technische Hochschule, die eine offizielle Kooperation mit einer Universität aus der Volksrepublik vereinbarte. 2010 stellten beide Universitäten auf der EXPO 2010 das gemeinsame Projekt Semizentral vor. Im Rahmen des Projektes haben das Institut IWAR der TU Darmstadt und das National Engineering Research Center for Urban Pollution Control der Tongji-Universität ein neuartiges Infrastruktursystem für die Versorgung mit Wasser und Behandlung von Abwasser und Abfall entwickelt.

zur Liste