Preise und Auszeichnungen

05.04.2012

Preise und Auszeichnungen

Wissenschaftler und Studierende der TU Darmstadt erbringen regelmäßig herausragende Leistungen in Forschung und Lehre. Eine Übersicht der jüngsten Preise:

Dr.-Ing. M’hamed Aoulkada, Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik, wurde mit dem Energie-Preis 2012 des TU Darmstadt Energy Cente für die beste Dissertation für seine Arbeit: „Experimental Determination of Stray Load Losses in Cage Induction Machines“. Ausgezeichnet. Der Preis ist mit 3.000 Euro dotiert. Christian Zumbrägel, Institut für Geschichte, erhielt den mit 1.000 Euro dotierten Energie-Preis 2012 in der Kategorie Beste Abschlussarbeit für seine Arbeit „Die Bedeutung der Donau für den ökologischen Fußabdruck Wiens in der vorindustriellen Zeit – am Beispiel der Holzversorgung zwischen 1750-1800“.

Karin Heil wurde mit dem BME-Hochschulpreis 2012 für ihre Abschlussarbeit zum Thema: „Drivers and Characteristics of Supply Chain Finance: Evidence from Europe and China“. Die Arbeit leistet einen Beitrag zur Forschung hinsichtlich der Finanzierung in Lieferketten und untersucht anhand von Fallstudien, wie europäische und chinesische Unternehmen diesen Ansatz nutzen, um Wettbewerbsvorteile zu erzielen

Der Maschinenbau-Student Christoph Brandt und Florian Uhl, Student der Wirtschaftsinformatik, haben je eines der 19 internationalen Praktika des Stipendienprogramms „Join the best“ erhalten. Christoph Brandt wird bei Schaeffler in Ho-Chi-Minh-Stadt in Vietnam hospitieren, Florian Uhl geht für KPMG nach London. Damit setzten sich beide in einem mehrstufigen Auswahlverfahren unter bundesweit rund 1.600 Kandidatinnen und Kandidaten durch. „Join the best“ wird vom Finanzdienstleister MLP organisiert.

Dr. Sebastian Kaune, Absolvent im Fachgebiet Multimedia Kommunikation, Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik erhielt den mit 500 Euro dotierten Preis für die besten Dissertationen 2011 der Fachgruppe „Kommunikation und Verteilte Systeme“ von VDE-ITG und GI für seine Dissertation „Performance and Availability in Peer-to-Peer Content Distribution Systems: A Case for a Multilateral Incentive Approach.

Prof. Dr.-Ing. Jörg Lange, Fachgebiet Stahlbau, Fachbereich Bauingenieurwesen und Geodäsie, wurde vom Präsidenten der Brandenburgischen Technischen Universität (BTU) Cottbus in den wissenschaftlichen Beirat des David-Gilly-Instituts berufen. Er ist zugleich Vorsitzender des Beirats. Das David-Gilly-Institut widmet sich der Kooperation der BTU Cottbus und der Hochschule Lausitz in der Bauingenieur(aus)bildung.

Sebastian Dietz, Solenne Rochée, Lukas Stallmeister vom Fachbereich Bauingenieurwesen und Geodäsie der TU Darmstadt wurden mit dem Bilfinger Berger Preis 2011 ausgezeichnet. Der mit je 1.000 Euro dotierte Preis wird für besonders herausragende Vertieferarbeiten in den bauingenieurwissenschaftlichen Studiengängen vergeben.

zur Liste