Ein Blick in die Baugeschichte der Stadt

13.04.2012

Ein Blick in die Baugeschichte der Stadt

Ausstellung „Schaufenster“: Die TU Darmstadt baut. ist eröffnet

Seit 1877 prägt die TU mit ihren Bauprojekten das Erscheinungsbild von Darmstadt. Die Dauerausstellung „Schaufenster“: Die TU Darmstadt baut. beleuchtet mit wechselnden Präsentationen bisherige Bauentwicklungen und aktuelle Projekte.

Bild: Felipe Fernandes.
Der Campus Stadtmitte ist nur ein Teil des gesamten Universitäts-Geländes der TU Darmstadt. Bild: Felipe Fernandes

Mit zahlreichen Bauwerken, wie etwa der Universitäts- und Landesbibliothek, dem Hochschulstadion oder dem historischen Maschinenhaus prägt die TU das Erscheinungsbild der Wissenschaftsstadt Darmstadt – und das bereits seit 1877. Insgesamt zählen rund 150 Gebäude zum Immobilienbestand, den die TU in Eigenverantwortung verwaltet und gestaltet.

Und die Universität wächst stetig weiter. Derzeit wird an fünf Standorten in Darmstadt für die Universität gebaut. Mit neuen und verbesserten Hörsälen, Lernzentren sowie Bibliotheken sollen weitere Räume für erfolgreiche Forschung und Lehre geschaffen werden.

Die Ausstellung „Schaufenster“: Die TU Darmstadt baut. wirft einen Blick auf die bisherigen städtebaulichen und architektonischen Wegmarken. Die Dauerausstellung bietet wechselnde Präsentationen und beleuchtet historische Entwicklungen ebenso wie aktuelle Bauvorhaben.

Täglich unter der Woche geöffnet

Die Dauerausstellung befindet sich im Foyer des Gebäudes S3/20 in der Rundeturmstraße 10. Nach der Eröffnung am 13. April 2012 ist die Ausstellung montags bis freitags von 7 bis 19 Uhr für Interessenten geöffnet.

Weitere Informationen zu den aktuellen und künftigen Bauprojekten der TU Darmstadt finden Sie auf den Seiten des Dezernats V – Bau und Immobilien – etwa zum Neubau der Universitäts- und Landesbibliothek oder dem neuen Hörsaal- und Medienzentrum auf dem Campus Lichtwiese.

zur Liste