Preise und Auszeichnungen

29.06.2012

Preise und Auszeichnungen

Wissenschaftler und Studierende der TU Darmstadt erbringen regelmäßig herausragende Leistungen in Forschung und Lehre. Eine Übersicht der jüngsten Preise:

Mit dem Preis für besondere Leistungen während der Ausbildung 2012 wurde am 1. Juni Tim Jongerius, Auszubildender im 2. Lehrjahr im Ausbildungsberuf Fachinformatiker Fachrichtung Systemintegration, mit seiner vorgelegten Arbeit zum Thema „Virtual Private Networks (VPN)“ ausgezeichnet.

Jongerius absolviert seine Ausbildung als Verbundauszubildender in Rahmen einer zwischen dem Hochschulrechenzentrum der Technischen Universität Darmstadt und der Firma Diginet GmbH bestehenden Kooperation. Tim Jongerius erhält ein Preisgeld von 1.500 Euro. Ebenfalls 1.500 Euro erhält das HRZ.

Die Alexander von Humboldt-Stiftung fördert Dr.-Ing. Sascha Schnepp von der Graduate School of Computational Engineering der TU Darmstadt mit einem Feodor Lynen-Forschungsstipendium für Postdoktoranden. Sascha Schnepp entschied sich für einen Forschungsaufenthalt an der ETH Zürich. Dort forscht er ab 1. Juni 2012 für die Dauer von 24 Monaten zum Thema „Simulation plasmonischer Effekte in nanooptischen Anwendungen“.

Prof. Ariel Auslender, Fachbereich Architektur, wurde am 5. Juni mit dem ersten Preis bei dem Realisierungswettbewerb „Erinnerungsort Rabbiner-Rülf-Platz“ für seine Skulpturengruppe „Der unterbrochene Wald“ ausgezeichnet. Die Skulpturengruppe besteht aus 40 in Bronze gegossenen gesägten Baumstämmen und ist ein Mahnmal der Erinnerung an die unter der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft ermordeten saarländischen Juden.

Georg-Moller-Preis der Stadt Darmstadt. Für ihre Entwürfe zum Thema „Die ressourceneffiziente Stadt“ wurde die Teams Eva Hein und Naima Wafahi, Lisa Lohr und Katharina Port, Annika Obermeier und Kim Stroh, Deniz Köse und Andreas Ruzas sowie an Claudia Fürst mit je 300 Euro ausgezeichnet.

Prof. Dr. Johannes Buchmann, Professor am Fachbereich Informatik und Vizedirektor von CASED, erhält für seine Forschungsleistungen den „Tsungming Tu – Alexander von Humboldt Research Award“ 2012. Der Preis wird vom taiwanesischen Wissenschaftsrat vergeben und ist mit 75.000 US-Dollar die höchstdotierte taiwanesische Auszeichnung für ausländische Wissenschaftler. Darüber hinaus erhält der Experte für IT-Sicherheit die Möglichkeit eines sechsmonatigen Forschungsaufenthalts in Taiwan. Die Preisverleihung wird Ende des Jahres in Taiwan stattfinden.

Stefan Kollmeier wurde am 26. Juni 2012 mit dem August-Euler-Luftfahrtpreis ausgezeichnet. Er erhält den mit 2.500 Euro dotierten Preis für Studienarbeit „Untersuchung zur Treibstoffeffizienz von Airline Netzwerken“ vergeben. Die Arbeit wurde am Institut für Flugsysteme und Regelungstechnik von Prof. Dr.-Ing. Uwe Klingauf angefertigt. Inhaltlich befasste sich die Arbeit mit der Modellierung von Airline Netzwerken und der Optimierung ihrer Treibstoffeffizienz. Herr Kollmeier untersuchte hierzu die Netzwerkstruktur, das Flottenmanagement und das Routing der Luftverkehrsnetze und bewertete verschiedene Optimierungsansätze hinsichtlich Potenzial, Effizienz und Beeinflussung der Servicequalität.

Dominik Maksymilian Bartmanski Ph.D., Institut für Soziologie, erhielt am 27. Juni den Best Junior Theorist Award des Research Committee 16 of the International Sociological Association.

zur Liste