Preise und Auszeichnungen

29.11.2012

Preise und Auszeichnungen

Wissenschaftler und Studierende der TU Darmstadt erbringen regelmäßig herausragende Leistungen in Forschung und Lehre. Eine Übersicht der jüngsten Preise:

Prof. Ph.D. Achim Schwenk, Institut für Kernphysik, wurde zum Fellow der American Physical Society (APS) ernannt. Die APS ehrt Schwenk damit für seine bahnbrechenden Arbeiten auf dem Gebiet der nuklearen Vielteilchentheorie. Mit dem Fellowship werden weniger als halbes Prozent der APS-Mitglieder gewürdigt.

Beim „Best of E-Portfolio-Wettbewerb“ des Projekts „Digitales Kompetenzportfolio für Studierende (dikopost)“ an der TU Darmstadt wurden Studierende ausgezeichnet, die das E-Portfolio weiterentwickelt und erfolgreich erprobt haben.

Den ersten Platz errang Carina Hampel; es folgten Patrick Hartmann (zweiter Platz), Nicole Müller (Platz drei), Anna-Catharina Ferchland-Fischer (Platz vier) und Luca Grünewald (Platz fünf). Alle Gewinner erhielten Sachpreis vom E-Book-Reader bis zum Büchergutschein.

Ye Ji Park, Simone Rudolph, Johanes Bilz und Tobias Fritzsche, Fachbereich Elektro- und Informationstechnik, haben den bundesweiten COSIMA-Wettbewerb des Verbandes für Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik (VDE) und des Bundesministerium für Bildung und Forschung gewonnen. Die 22- bis 24-jährigen Studierenden erhalten den mit 1.000 Euro dotierten Preis für ein von ihnen entwickeltes Sicherheitssystem für Kinderwagen. Das nachrüstbare System bringt den Wagen bei unerwünschten Bewegungen automatisch zum Stehen. Zudem kann das System als Geschwindigkeitsbegrenzer und Diebstahlschutz eingesetzt werden.

COSIMA (Competition of Students in Microsystems Applications) ist ein Wettbewerb für Studierende, um Einsatzmöglichkeiten von Mikrosystemen in verschiedensten Bereichen des täglichen Lebens zu finden. Mit ihrem Erfolg qualifizierten sich die TU-Studierenden für die Teilnahme am iCAN-(International Contest of Applications in Nano/Micro Technology) Wettbewerb 2013 in Barcelona.

Constanze Gräff, Dennis Knabe und Thomas Moder, Fachbereich Architektur wurden mit dem Jakob Wilhelm Mengler-Preis 2012 ausgezeichnet. Der Mengler-Preis ist mit je 1.500 Euro dotiert. Konrad Helm erhielt eine mit 500 Euro dotierte lobende Erwähnung.

Professor Dr. Boris Schmidt, Fachbereich Chemie, hat den renommierten Alzheimer-Forschungspreis 2012 der Frankfurter Hans und Ilse Breuer-Stiftung erhalten. Der Preis ist mit insgesamt 100.000 Euro dotiert. Schmidt teilt sich das Preisgeld mit Professor Dr. Thomas Misgeld von der Technischen Universität München.

Die Auszubildenden des IT-Ausbildungsverbundes der TU Darmstadt haben den diesjährigen Cast-Förderpreis 2012 für IT-Sicherheit in der Kategorie „Andere Abschlussarbeiten“ für sich entscheiden: Marion Herold vom HRZ wurde für ihre Abschlussarbeit „Datensicherheit für Laptops von Verwaltungsmitarbeitern“ mit dem ersten Platz ausgezeichnet. Sie erhält ein Preisgeld von 1.000 Euro. Florian Kaffenberger, (Fachbereich Informatik) erhält für seine Abschlussarbeit zum Thema „Entwurf und Implementierung eines Backupkonzept den mit 500 Euro dotierten zweiten Preis. Der dritte Platz geht an Dominik Welzbacher (HRZ) für „Automatisierte Passwortevaluation und der vierte Platz an Stefan Wilke (HRZ) für „Planung und Implementierung eines Monitoring-Systems zur Überwachung einer heterogenen Serverstruktur.

In der Kategorie „Bachelor- und Studienarbeiten“ ging der zweite Preis an Christian Brandt, TU Darmstadt/CASED. Er erhält ein Preisgeld von 2.000 Euro. Den mit 1.000 Euro prämierten dritten Platz belegte Daniel Steinmetzer, TU Darmstadt/CASED.

Die Gewinner der Plätze eins bis fünf jeder Kategorie können an den CAST-Workshops im kommendem Jahr teilnehmen.

zur Liste