Ehrendoktorwürde für Prof. Makoto Kaneko

07.05.2013

Ehrendoktorwürde für Prof. Makoto Kaneko

TU Darmstadt ehrt international renommierten Robotik-Pionier

Die TU Darmstadt hat Prof. Dr. Makoto Kaneko, Osaka University, Japan, in einer feierlichen Veranstaltung die Ehrendoktorwürde verliehen. Sie erkennt damit seine richtungweisenden Leistungen insbesondere auf dem Gebiet der humanoiden Robotik sowie der Medizintechnik an.

Präsident Prömel überreicht Prof. Kaneko eine Urkunde. Bild: Felipe Fernandes
Prof. Kaneko (re.) mit Präsident Prömel: Der Ingenieurwissenschaftler Kaneko lehrte 1991/92 als Gastprofessor an der TU. Bild: Felipe Fernandes

In seiner Laudatio hob Prof. em. Dr. Henning Tolle, Fachgebiet Regelungstheorie und Robotik, die führende Rolle von Prof. Kaneko für das mehrbeinige Robotergehen und die feinfühlige mehrfingrige Robotermanipulation hervor.

So war Kaneko der erste, der sich systematisch mit dem Übergang vom Fingergriff zum Kraftgriff beschäftigt hat. Das kommt z.B. zum Tragen, wenn man einen Hammer aufhebt, um dann mit ihm zuzuschlagen. Kaneko erforscht dabei sowohl das Greifen bekannter als auch unbekannter Gegenstände. Ein ganz besonderes Verdienst Kanokos ist sein Interesse und Gespür für die praktischen Anwendungen seiner Forschungen.

In neuester Zeit arbeitet der Wissenschaftler intensiv an der „Hyper Human Technology“, einem neuen Forschungsgebiet, bei dem sensorische oder aktorische Fähigkeiten benötigt werden, die vom Menschen nicht direkt erbracht werden können. So entstanden innovative Mess- und Diagnosemethoden, wie eine verbesserte Augen-Innendruck-Messung oder Systeme für bildgestützte operative Eingriffe.

Gastprofessor an der TU

Die hohe internationale Wertschätzung von Prof. Kanekos Arbeiten spiegelt sich unter anderem in zahlreichen Publikationen in internationalen wissenschaftlichen Zeitschriften und in vielen einschlägigen Patenten. 2004/05 war er Vizepräsident der IEEE Robotics and Automation Society.

An der TU Darmstadt war der international renommierte Ingenieurwissenschaftler Kaneko an der Entwicklung einer mehrfingerigen Roboterhand beteiligt und lehrte 1991/92 als Gastprofessor an der TU. Im Zuge eines Humboldt Forschungspreises war er auch danach noch eng in Forschungsaktivitäten an der TU involviert.

Prof. Makoto Kaneko lehrt heute an der Osaka Unversity, wo er das Kaneko Higashimori Laboratory leitet.

zur Liste