Sicherer Erfolg für Hessen

02.07.2013

Sicherer Erfolg für Hessen

LOEWE-Zentrum CASED feiert fünfjähriges Bestehen

Das LOEWE-Zentrum Center for Advanced Security Research Darmstadt (CASED) feierte am 02. Juli das fünfjährige Bestehen der Darmstädter Forschungsallianz für IT-Sicherheit. Wissenschaftsministerin Eva Kühne-Hörmann und weitere Ehrengästen nahmen an den Feierlichkeiten teil.

Casedweb
CASED – das Darmstädter Forschungszentrum für IT-Sicherheit – feiert fünfjähriges Bestehen. Bild: Theo Bender

Seit seiner Gründung vor fünf Jahren hat das LOEWE-Zentrum CASED die Ziele der hessischen Landes-Offensive für wissenschaftlich-ökonomische Exzellenz (LOEWE) erfolgreich umgesetzt und sogar übertroffen: Über 200 Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen entwickeln innovative IT-Sicherheitslösungen, sie erweiterten das Darmstädter Ausbildungsangebot im Bereich IT-Sicherheit, schufen neue Arbeitsplätze, starteten weitere Forschungsgroßprojekte, unterstützten die Ansiedlung von IT-Unternehmen am IT-Sicherheitsstandort Darmstadt und warben neue Spitzenforscher.

Gesellschaft und Wirtschaft profitieren von den Ergebnissen, beispielsweise durch besseren Privatsphärenschutz mit dem Facebook Privacy Watcher oder durch die sichere Zugangskontrolle mit Smartphones dank Key2Share.

Forschungszentrum bündelt die IT-Sicherheitsforschung in Darmstadt

Freuen sich über erfolgreiche IT-Sicherheitsforschung: TU-Präsident Hans Jürgen Prömel und Wissenschaftsministerin Eva Kühne-Hörmann. Bild: Tobias Scholl / CASED
Freuen sich über erfolgreiche IT-Sicherheitsforschung: TU-Präsident Hans Jürgen Prömel und Wissenschaftsministerin Eva Kühne-Hörmann. Bild: Tobias Scholl / CASED

Mit der LOEWE-Initiative stärkt das Hessische Wissenschaftsministerium die im Land vorhandenen Forschungskompetenzen und fördert den Wissenstransfer in die Wirtschaft. Das Forschungszentrum CASED wurde 2008 als eines der ersten LOEWE-Zentren gegründet, um die IT-Sicherheitsforschung in Darmstadt zu bündeln.

„CASED ist ein hervorragendes Beispiel für den Erfolg des LOEWE-Programms und eines der Flaggschiffe am Wissenschaftsstandort Hessen. In nur fünf Jahren sind die Einzelkompetenzen an der TU Darmstadt, dem Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie (SIT) und der Hochschule Darmstadt zu einer international führenden Forschungsallianz zusammengewachsen. Durch diese Entwicklung zu einem der größten deutschen Standorte für IT-Sicherheitsforschung sind auch die Sichtbarkeit von Darmstadt und die Attraktivität für IT-Unternehmen stark gestiegen“, sagte die Hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst, Eva Kühne-Hörmann.

Wachsende Bedeutung der IT-Sicherheit für Wirtschaft und Gesellschaft

Mit der Gründung der Forschungsallianz CASED haben Hessen und die drei Trägereinrichtungen früh auf die schnell wachsende Bedeutung der IT-Sicherheit für Wirtschaft und Gesellschaft reagiert. „Durch die Fördermittel konnte die Gesamtzahl der spezialisierten IT-Sicherheitsprofessuren in Darmstadt auf die heute in Deutschland einzigartige Zahl von sechzehn erhöht werden: davon elf Professuren an der TU Darmstadt und fünf an der Hochschule Darmstadt“, betonte Hans Jürgen Prömel, Präsident der TU Darmstadt.

Zusammen mit den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen am Fraunhofer SIT bilden sie den dauerhaften Kern der Allianz. Zusammen haben sie in kürzester Zeit eine hohe internationale Sichtbarkeit erreicht, unter anderem durch den regen Austausch mit renommierten Gastwissenschaftlern und auf den TOP-IT-Sicherheitskonferenzen.

Die Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen haben am CASED seit 2008 den Boden für weitere Forschungsgroßprojekte geschaffen: Beispielsweise erkannte das Bundesministerium für Bildung und Forschung die Bedeutung des Standortes und fördert seit 2011 das „European Center for Security and Privacy for Design (EC SPRIDE)“ als eines von drei deutschen Kompetenzzentren für IT-Sicherheit.

Förderung des IT-Sicherheitsnachwuchses

Auch auf den drängenden Bedarf an IT-Sicherheitsnachwuchs hat das LOEWE-Zentrum reagiert: Studierende profitieren heute von dem im Rahmen von CASED eingerichteten Masterstudiengang IT-Sicherheit an der TU Darmstadt und dem Studienschwerpunkt IT-Sicherheit im Informatikmasterstudiengang der Hochschule Darmstadt.

„Durch CASED gewinnen neben Studierenden in Masterprogrammen auch schon Bachelorstudierende der Darmstädter Hochschulen. Mit neuesten Forschungsergebnissen aus der IT-Sicherheit befruchtet CASED ihre Lehrveranstaltungen. Das erlernte Fachwissen gibt ihnen Rückenwind für einen erfolgreichen Karriereweg nach dem Studium“, sagte Ralph Stengler, Präsident der Hochschule Darmstadt. Für ein möglichst breites Lehrangebot erkennen die Hochschulen gegenseitig Studienleistungen an.

Forschungsthemen werden ausgebaut

Professor Michael Waidner, Direktor des CASED und Leiter des Fraunhofer SIT. Bild: Tobias Scholl / CASED
Professor Michael Waidner, Direktor des CASED und Leiter des Fraunhofer SIT. Bild: Tobias Scholl / CASED

„In Zukunft plant die Allianz, neben den bestehenden Kernthemen wie beispielsweise Kryptographie und Software-Sicherheit oder Privacy ihre Forschung zu den Themen Benutzbarkeit von Sicherheitslösungen, Sichere Infrastrukturen, Industrie 4.0 und Sicherheit für das Smartphone der Zukunft auszubauen“, erklärte Michael Waidner, Direktor des CASED und Leiter des Fraunhofer SIT.

Auch weiterhin arbeiten die drei Einrichtungen eng zusammen. Zukünftig werden die Wissenschaftler und Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts im modernen, siebenstöckigen Erweiterungsbau noch mehr Raum für Begegnungen und gemeinsame Projekte haben. Der von Bund und Land mit 18 Millionen Euro geförderte Neubau wird ab Sommer 2014 Platz für 170 Arbeitsplätze bieten. Bereits in der vergangenen Woche konnte das markante Gebäude an der Rheinstraße planmäßig Richtfest feiern, so dass einer fristgerechten Fertigstellung nichts im Wege steht.

zur Liste