TU Darmstadt kompakt

04.07.2013

TU Darmstadt kompakt

Veranstaltungstipps für die Woche vom 8.7.-14.7.2013

Ob Ausstellungen, Führungen oder öffentliche Vorlesungen: Regelmäßig finden an der TU Darmstadt spannende Veranstaltungen statt. Eine Auswahl für die kommende Woche: Moderne Hörgeräte und der Kult um die „Völkerschlacht“.

Schaufensterpuppe und Kopfhörer. Bild: Paul Glogowski
Das Gehör von Schwerhörenden weist oft einen eingeschränkten Dynamikbereich auf (Symbolbild). Bild: Paul Glogowski

Vorlesungsreihe Was steckt dahinter?

Moderne Hörgeräte: Kleinste Audiocomputer – größte Verständlichkeit, Prof. Dr.-Ing. Henning Puder, Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik

Schwerhörende leiden meist unter einer irreversiblen Schädigung des Innenohrs. Dadurch weist ihr Gehör einen eingeschränkten Dynamikbereich auf: leise Signale werden nicht oder kaum wahrgenommen, Signale von hohem Pegel hingegen genauso laut wie von Normalhörenden. Außerdem ist bei Schwerhörenden die Frequenzmaskierung, verglichen mit Normalhörenden, wesentlich stärker ausgeprägt, so dass Nutzsignale und Geräusche schlechter getrennt wahrgenommen werden können. Dadurch ist die Sprachverständlichkeit in geräuscherfüllter Umgebung meist merklich eingeschränkt.

Prof. Puder erläutert zunächst die beschriebenen Probleme und zeigt anschließend auf, wie es mit Methoden der digitalen Audio-Signalverarbeitung in Hörgeräten möglich ist, spürbare Verbesserungen für Schwerhörende zu erreichen. Hierzu stellt er zunächst die Kernverfahren zur Kompensation des Hörverlustes durch Dynamik- und Frequenzkompression dar. Anschließend geht er auf Verfahren zur Verbesserung der Sprachverständlichkeit in geräuschbehafteten Umgebungen durch Richtmikrofonsignalverarbeitung und Geräuschreduktion ein. Weitere Themen des Vortrags sind unter anderem Verfahren zur Rückkopplungsunterdrückung und die optimale Steuerung der Audioverarbeitung basierend auf der Klassifikation der akustischen Umgebungen.

Abschließend stellt Prof. Puder weitere Eigenschaften aktueller Hörgeräte, wie zum Beispiel neueste Hörertechnologien und wasserdichte Gehäuse, vor und erläutert die Schritte, die typischerweise bei der Anpassung von Hörgeräten beim Akustiker durchgeführt werden.

Dienstag, 9.7., 17:15–18:45 Uhr

Ort: Audimax-Gebäude (S1|01) Hörsaal A04, Karolinenplatz 5,64289 Darmstadt

Weitere Informationen zur Veranstaltung

Die TU Darmstadt beim Heinerfest

Schlossgraben geöffnet

Architektinnen und Fachplanerinnen des Dezernats Bau der TU Darmstadt werden, teils in historische Gewänder gekleidet, über die 200-jährige Geschichte der Grünanlage und die Nutzung als öffentlicher Park ab dem kommenden Jahr informieren.

Freitag, 5. Juli, bis Sonntag, 7. Juli, jeweils von 17 bis 23 Uhr

Ort: Östlicher Schlossgraben (Zugang über die Wallbrücke am Karolinenplatz)

Ringvorlesung: Das Jahr 1913 – Götterdämmerung oder Morgenröte einer neuen Zeit?

Die Jahrhundertfeiern der „Völkerschlacht“. Erinnerungskulturen und Kriegslegitimation im Jahr 1913, Birte Förster

1913 wurde auf vielfältige Weise der sogenannten „Befreiungskriege“ gegen die napoleonischen Truppen gedacht. Neben der Einweihung des Völkerschlachtdenkmals waren diese per se als gerecht definierten Kriege in weiteren Feiern, Filmen und anderen populären Unterhaltungsmedien präsent. Birte Förster konzentriert sich in ihrem Vortrag darauf, wie Krieg im Rahmen der Erinnerung an die Völkerschlachten legitimiert wurde und gibt einen knappen Einblick in die symbolischen Deutungsbezüge unmittelbar nach Beginn des Ersten Weltkriegs.

Montag, 08 Juli., 18:00-20:00 Uhr

Ort: Altes Hauptgebäude (S1|03), Hörsaal 23, Hochschulstraße 1, 64289 Darmstadt

Ringvorlesung: Internationalisierung und Globalisierung der Arbeitswelt

Abschlussgespräch mit Prof. Dr. Ralph Bruder und Dr.-Ing. Karin Diegelmann

Montag, 8.7., 17:10–18:45 Uhr

Ort: Audimax-Gebäude (S1|01), Hörsaal A5, Karolinenplatz 5, 64289 Darmstadt

Die globalen Herausforderungen der Automobilindustrie

Prof. Dr.-Ing. Uwe Dieter Grebe, AVL List GmbH

Montag, 8.7., 17:30–19:00 Uhr

Ort: Fachbereich Maschinenbau (L1|01), Raum 24K, Petersenstraße 30, 64287 Darmstadt

zur Liste