Weltrekordlerin im Maßstab 1:10

05.07.2013

Weltrekordlerin im Maßstab 1:10

Siemens übergibt Gasturbinen-Modell an Fachbereich Maschinenbau

Siemens hat dem Fachbereich Maschinenbau ein Modell der Gasturbine vom Typ SGT5-8000H gespendet. Im Original hält die Turbine im Betrieb in einem Gas- und Dampfturbinen-Kraftwerk den Weltrekord im Wirkungsgrad mit 60,75 Prozent. Im Maßstab 1:10 dient das Modell dieser leistungsstärksten Gasturbine fortan Studierenden und Lehrkräften als praktisches Anschauungsobjekt.

Nahaufnahme eines Modells einer Gasturbine. Bild: Felipe Fernandes
Rund 100 Kilogramm auf der Waage, 1,50 mal 0,80 mal 1,47 Meter groß – das Modell der Gasturbine. Bild: Felipe Fernandes

Die Sachspende ist Teil einer umfassenden Zusammenarbeit zwischen dem Siemens-Geschäftsbereich Fossil Power Generation und dem Fachgebiet Gasturbinen, Luft- und Raumfahrtantriebe der TU Darmstadt. Siemens unterstützt das Fachgebiet unter anderem durch Lehrmaterialien, Fachvorträge, Werksexkursionen und Stipendien.

Dr. Wolfgang Konrad, Leiter Gasturbinen der Division Fossil Power Generation, und Joachim Rutschmann, Divisionsleiter Energy in der Siemens-Region Mitte, überreichten das Gasturbinen-Modell an Professor Dr.-Ing. Heinz Peter Schiffer, Leiter des Fachgebiets Gasturbinen, Luft- und Raumfahrtantriebe.

„Wir sehen für alle Beteiligten einen großen Mehrwert darin, Forschung, Lehre und Industrie enger miteinander zu verzahnen. Deshalb fördert Siemens den Austausch mit Universitäten und den Studierenden“, betonte Dr. Konrad.

Ideale Ergänzung in Vorlesungen und Übungen

Gruppenbild vor dem Modell der Gasturbine. Bild: TU Darmstadt
Die Sachspende ist Teil der Zusammenarbeit zwischen Siemens und dem Fachgebiet. Bild: Felipe Fernandes

„An dem Modell können die Studierenden Aufbau und Funktionsweise einer modernen Gasturbine sehr gut nachvollziehen. Damit ist es eine ideale Ergänzung in Vorlesungen und Übungen, die sich vor allem mit den theoretischen Grundlagen von Gasturbinen und ihrer Komponenten befassen“, so Professor Schiffer.

Das Modell ist teilweise aufgeschnitten, so dass Aufbau und Beschaufelung der Gasturbine erkennbar sind. Das Schnittmodell hat die Abmaße (Länge mal Breite mal Höhe) 1,50 mal 0,80 mal 1,47 Meter und wiegt rund 100 Kilogramm. Trotzdem ist das Exponat beweglich und kann innerhalb der Lehrstühle ausgetauscht werden. Das Modell ist eine Einzelanfertigung und hat einen Wert von rund 60.000 Euro.

„Als Partner der Hochschulen leistet Siemens seit seiner Gründung vor 165 Jahren einen Beitrag zur wissenschaftlichen Ausbildung in Deutschland. Ich freue mich besonders für die TU Darmstadt, mit der wir hier in der Region einen regen Austausch pflegen“, so Rutschmann.

zur Liste