Wissenschaft zum Anfassen

01.09.2014

Wissenschaft zum Anfassen

Lange Nacht am Karolinenplatz: TU Darmstadt bot vielseitiges Programm

Führungen, Ausstellungen und wissenschaftliche Projekte: Die TU Darmstadt öffnete bei der „Darmstädter Langen Nacht“ auf dem Karolinenplatz am Freitag (29. August) ihre Tore und bot Besuchern ein abwechslungsreiches Programm.

Ein Rennwagen vor dem karo 5. Bild: Chris Hartung
Ein echter Rennwagen empfing die Besucher direkt vor dem karo 5. Bild: Chris Hartung

Zwei Attraktionen waren bereits von Weitem zu sehen: Vor dem karo 5 empfingen ein Rennwagen und ein Segelflieger die Passanten. Die studentische Hochschulgruppe DART Racing Team präsentierte eines ihrer Fahrzeuge, die jedes Jahr von den Studierenden konzipiert und gefertigt werden. Der Segelflieger gehörte zu Akaflieg, der Studentischen Akademischen Fliegergruppe Darmstadt. Nicht nur vor dem Eingangsgebäude gab es Segelflieger aus nächster Nähe zu sehen, auch die Werkstatt von Akaflieg stand Besuchern zur Langen Nacht offen.

Weitere Uni-Projekte gab es in der zur Wissenschaftslounge umbenannten karo lounge zu sehen: Das Sailing-Team präsentierte sein unbemanntes und autonomes Segelboot, der Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik zeigte Lichttechnik in allen Formen. Das Lauflabor Locomotion Lab war mit kleinen Laufrobotern dabei.

Bei Führungen über den Campus Stadtmitte konnten sich Interessierte über die wissenschaftlichen Leistungen der TU Darmstadt sowie über neue Bauvorhaben informieren. Führungen durch die Universitäts- und Landesbibliothek gehörten ebenfalls zum Programm. Mit Kurzfilmen im Audimax sorgte der stundentische Filmkreis der TU Darmstadt für Abwechslung. Das Programm „Wissenschaft und Kultur“ wiederholte sich den gesamten Abend, so dass die Gäste jederzeit in die spannende Kurzfilm-Welt eintauchen konnten. Ein Blick hinter die Kulissen des Filmbetriebs war ebenfalls möglich.

Fotogalerie: Die Lange Nacht in Bildern

Bild: Chris Hartung
[1/10]
[Klicken Sie zum Start der Fotostrecke auf das Bild]

Abgerundet wurde das bunte Programm durch eine Ausstellung zur baulichen Entwicklung der TU zur Zeit des Wirtschaftswunders, der interaktiven Dauerausstellung mit Bildern, Texten und Filmen zu 130 Jahren Universitätsgeschichte sowie einem Alumni-Empfang. Hier trafen sich Ehemalige der TU bei einem Glas Sekt und nicht wenige staunten darüber, wie sich der Campus im Laufe der Zeit verändert hat.

Die „Darmstädter Lange Nacht“ ist eine städtische Veranstaltung und fand zum dritten Mal statt, dieses Jahr auf dem Karolinenplatz. Neben der TU Darmstadt beteiligten sich unter anderem das darmstadtium und das Landesmuseum an der Langen Nacht, während direkt auf dem Karolinenplatz Aussteller interessierte Besucher empfingen.

zur Liste