TU Darmstadt kompakt

13.11.2014

TU Darmstadt kompakt

Veranstaltungstipps für die Woche vom 17.11. – 23.11.2014

Ob Ausstellungen, Führungen oder öffentliche Vorlesungen: Regelmäßig finden an der TU Darmstadt spannende Veranstaltungen statt. Eine Auswahl für die kommende Woche: Ein Konzert mit Ralph Sabow und dem Kammerorchester der TU, ein Vortrag im Botanischen Garten und eine Ringvorlesung zum Thema Sicherheit für die Industrie.

Blick über die Schulter einer Geigespielerin. Bild: Katrin Binner
Das Kammerorchester der TU Darmstadt wird das Publikum beim „S(w)ingin Bassoon“ in die Welt der Musik entführen. Bild: Katrin Binner

S(w)inging Bassoon

Weber-Fagottkonzert mit Ralph Sabow und dem Kammerorchester an der TU Darmstadt

Die aktuelle Aufführung des Kammerorchesters an der TU Darmstadt unter der Leitung von Arndt Heyer beginnt mit den Rumänischen Volkstänzen von Béla Bartók: Gefühlvolle tänzerische Musik mit wehmütigen und mysteriösen bis hin zu wilden und stürmischen Melodien. Ein „S(w)inging Bassoon“ – Namensgeber für die Konzerte – ist bereits hier im Orchester zu hören.

Beim Konzert für Fagott und Orchester von Carl Maria von Weber zeigt Ralph Sabow, Solofagottist des hr-Sinfonieorchesters, was alles in diesem Instrument steckt. Auf den sehr rhythmischen ersten Satz folgt eine lyrische Kantilene, den Abschluss bildet ein Rondo, in dem der Solist mit schnellen Läufen und halsbrecherischen Sprüngen seine Virtuosität unter Beweis stellen kann.

Zum Abschluss des Konzertes spielt das Kammerorchester die Sinfonietta von Francis Poulenc, die nach einem burschikosen Anfang den Hörer mit klangvollen Melodien und Harmonien unterschiedlichster Herkunft fest in ihren Bann zieht. Poulenc hatte offenbar großen Spaß dabei, verschiedene Kompositionsstile nachzuahmen und neu zusammenzusetzen.

Die Konzerte „S(w)inging Bassoon“ finden am Samstag, den 22. November 2014, um 20.00 Uhr in der Christuskirche in Darmstadt Eberstadt, Heidelberger Landstr. 155, und am Sonntag, den 23. November 2014 um 17.00 Uhr in der Dreifaltigkeitskirche in Reinheim/Odenwald (Kirchstr.) statt. Der Eintritt zu beiden Konzerten ist wie immer frei, am Ausgang wird um eine Spende gebeten.


29. Darmstädter Sport-Forum: Sport und Stadt

Die Jagd auf den Weißen Elefanten – Nachhaltige Planung für Großveranstaltungen
Stefan Klos, PROPROJEKT Planungsmanagement & Projektberatung Frankfurt/M.

Städte stehen für Bewegung, Veränderung und Beschleunigung. Dies gilt besonders, seitdem die moderne Verkehrsplanung darüber entscheidet, was an welcher Stelle der Stadt seinen Platz hat.

Das heutige Bild der Stadt wird zwar von möglichst verkehrsgerechten Anordnungen bestimmt, jedoch übernimmt der Sport in diesem Zusammenhang bereits eine wichtige Rolle. Wurden etwa große Sportanlagen im ersten Drittel des vergangenen Jahrhunderts noch an den Rändern der Städte errichtet, denkt man heute vermehrt darüber nach, sie möglichst zentrumsnah zu lokalisieren. Erwartet werden dadurch positive Effekte für die Stadtentwicklung – sowohl hinsichtlich ökonomischer Entwicklungen als auch im Hinblick auf die Zufriedenheit der Bevölkerung. Dies schließt Interessenkonflikte nicht aus, wie die jüngsten politischen Auseinandersetzungen über Sportgroßereignisse (Weltmeisterschaften, Olympische Spiele) zeigen.

Vor diesem Hintergrund beleuchtet das 29. Darmstädter Sport-Forum ausgewählte Themen und Entwicklungen zum Verhältnis zwischen Sport und Stadt, die einem möglichst breiten Publikum zugänglich gemacht werden.

Ort: Campus Stadtmitte, Historisches Maschinenhaus, Magdalenenstr. 12, Gebäude S1|05, Hörsaal 122
Zeit: Montag, 17.11., 18:15-20:00 Uhr

mehr


Ringvorlesung: Neue Sicherheitskultur für Industrie 4.0

Recht
Prof. Dr. Dr. Eric Hilgendorf, Universität Würzburg

Bei dem Zukunftsprojekt Industrie 4.0 geht es um eine „vierte industrielle Revolution“, konkret aber um eine verstärkte Informatisierung der klassischen Industrien, zum Beispiel der Produktions- und Automatisierungstechnik. Solch ein weit- und tiefgreifender technologischer Wandel hat auch gesellschaftliche, rechtliche und politische Auswirkungen. In der Ringvorlesung geben Experten und Expertinnen aus den Fachrichtungen Maschinenbau, Informatik, Recht, Politik und Wirtschaft einen Einblick in das zur Zeit heiß diskutierte Thema.

Ort: Fraunhofer SIT, Rheinstr. 75, Raum Deutschland
Zeit: Dienstag, 18.11., 17:00-18:30 Uhr

mehr


Technik und Tragödie

Normale Unfälle: Texte und Diskussionen

Bei der Ringvorlesung mit Lektüre- und Seminaranteilen geht es um das Verhältnis von Technik und Tragödie allgemein und insbesondere um die Reaktorsicherheit. In Bezug auf die allgemeine Frage steht die Figur des Prometheus im Vordergrund, die historische Erfahrung mit Technik- und Naturkatastrophen, die Interpretation von Unfällen nach literarischen Mustern. Eine schauspielerische Lesung und eine Museumsexkursion gehören zu diesem Vorlesungsteil.

Ort: Campus Stadtmitte, Alexanderstr. 8, Gebäude S1|14, Hörsaal 266
Zeit: Dienstag, 18.11., 18:05-19:35 Uhr

mehr


Das Akademische Viertel

Christian Bischof, Hochschulrechenzentrum

Das Veranstaltungsformat des Akademischen Viertels sieht vor, dass zum Auftakt eine konkrete Herausforderung für verantwortliche Forschung beschrieben wird:

• Mangelt es an öffentlichem Bewusstsein für einen Problemzusammenhang?

• Sind die Rahmenbedingungen schlecht für den Erfolg einer notwendigen Forschungsleistung?

• Wie problematisch ist der Hang zur übertriebenen Darstellung nur scheinbar signifikanter Erfolge?

• Lassen sich wesentliche Kompetenzen in der Lehre nur noch schwer vermitteln?

• Und natürlich: …………….. ?

Nach dieser nicht mehr als 15minütigen Einführung haben wir dann noch eine halbe Stunde Zeit, um das vorgestellte Thema in einem ersten Anlauf gemeinsam zu vertiefen und womöglich Perspektiven für eine weitergehende Auseinandersetzung zu entwickeln.

Ort: Campus Stadtmitte, Universitäts- und Landesbibliothek, Magdalenenstr. 8, Gebäude S1|20, Untergeschoss
Zeit: Mittwoch, 19.11., 13:00-14:00 Uhr

mehr


Mittwoch-Abend-Vortrag des Fachbereichs Architektur

Studio Basel: Territorium als Stadtgenese
Marcel Meili, Zürich

Im Rahmen der Mittwochabendvorträge im Wintersemester 2014/15 am Fachbereich Architektur – organisiert durch das FG Entwerfen und Baugestaltung, Prof. Lorch – wird Marcel Meili vom Büro Meili, Peter Architekten aus Zürich einen Vortrag mit dem Titel „Studio Basel: Territorium als Stadtgenese“ halten.

Ort: Campus Lichtwiese, Franziska-Braun-Straße 10, Hörsaal- und Medienzentrum, Gebäude L4|02, Hörsaal 202
Zeit: Mittwoch, 19.11., 18:00-20:00 Uhr
mehr


Laokoon-Ringvorlesung

Lessings Theorie als analytisches Instrument
Luca Giuliani, Humboldt Universität und Wissenschaftskolleg Berlin

Gotthold E. Lessing unterminierte 1766 mit einer Streitschrift über die Laokoon-Skulptur die Antiken-Rezeption und ein idealisiertes Bild des antiken Helden. Ausgangspunkt der Ringvorlesung ist Lessings Laokoon. Seine Schrift erscheint als Schnittstelle vielfacher Diskussionen, die vor ihr ansetzen und heute andauern. Dabei interessieren die Grenzen von Malerei und Dichtung, die Formgesetze verschiedener Darstellungsverfahren und die Geschichte der Laokoon Gruppe selbst.

Ort: Hochschulstr. 6, Gebäude S2|07, Raum 167
Zeit: Mittwoch, 19.11., 18:05-19:35 Uhr

mehr


Distinguished Lecures Series in Cybersecurity

Securing Code in a More Trustworthy Fashion
Greg Morrisett, Harvard University, USA

Abstract: Much of our computing infrastructure is still built using C and C++, in spite of overwhelming language-level problems that lead to security exploits. I will discuss a range of compiler-oriented techniques that researchers have explored to try and harden C/C++ code. In one corner, we have techniques such as Software Fault Isolation (SFI) that have low overhead, and guarantee to enforce a particular security policy. However, the SFI policy is relatively coarse-grained, and as such doesn't block important attacks. In another corner is the Secure Virtual Architecture (SVA) which enforces a fine-grained integrity policy and manages to thwart a wide range of attacks. However, SVA and related techniques can have high overhead for some code, and will generally break more programs than SFI. All of these techniques depend upon compiler transformations, optimizations, and/or analyses that could lead to a large trusted computing base (TCB). So I will also discuss recent research that helps to minimize the TCB via machine-checked proofs of correctness.

Mitgliedern von CASED, CROSSING- und EC SPRIDE-wird die Teilnahme besonders empfohlen.

Die Vorträge sind öffentlich und interessierte Besucher herzlich willkommen.

Ort: Piloty-Gebäude S2|02, Hochschulstraße 10, Raum C 110
Zeit: Donnerstag, 20.11., 16:15-17:15 Uhr

mehr

Vortrag im Botanischen Garten der TU Darmstadt

Mehr als Fleißige Lieschen – Impatiens in Afrika
Prof. Dr. Eberhard Fischer, Koblenz

Fleißige Lieschen und langweilig? Das passt nicht: umfasst die Gattung Impatiens, zu der sie gehören, doch um die tausend Arten. Davon kommen etwa 130 in Afrika vor. Prof. Eberhard Fischer, der wähernd zahlreicher Feldaufenthalte in Ostafrika die dortige Flora intensiv studiert hat, stellt nicht nur die afrikanischen Arten dieser interessanten, ökologisch und blütenbiologisch faszinierenund vielgestaltigen Gattung vor. Der Botaniker Eberhard Fischer ist Professor am Institut für Integrierte Pflanzenwissenschaftenan der Universität Koblenz-Landau in Koblenz.

Ort: Campus Botanischer Garten, Botanischer Garten, Schnittspahnstraße 3, Gebäude B1|01, Kleiner Hörsaal
Zeit: Donnerstag, 20.11., 19:30-21:00 Uhr

mehr

zur Liste