Zeit für den Schlossgraben

07.04.2014

Zeit für den Schlossgraben

Freiwillige helfen bei Neugestaltung der historischen Grünanlage

Ab ins Grüne: rund 50 Helferinnen und Helfer haben sich am Samstag (05. April) an einer Pflanz-Mitmachaktion im Schlossgraben tatkräftig beteiligt. Die Bürgerinnen und Bürger konnten mit ihrer „Zeitspende“ ein Stück Schlossgarten mitgestalten – kundig angeleitet von Spezialisten des Botanischen Gartens der TU Darmstadt.

Helferinnen setzen Pflanzensetzlinge in die Erde ein. Bild: Chris Hartung
Dank kundiger Gartenfreundinnen und -freunde war der Efeu in Rekordgeschwindigkeit in der Erde. Bild: Chris Hartung

Dabei war der Andrang bei weitem größer als erwartet, so dass die 250 vorbereiteten Efeu-Pflänzchen in der Rekordzeit von 25 Minuten in den Beeten rund um das Wallhaus in die Erde kamen.

Nicht nur die Freiwilligen – darunter auch zahlreiche Sponsoren des Schlossgrabens – waren mit Spaten und Hacken unterwegs, auch Spezialisten des Botanischen Gartens kümmerten sich am Samstag ums Grün und um die Gäste. Die konnten an diesem Tag zum ersten Mal den bereits neu angelegten östlichen Teil des Schlossgrabens besichtigen.

Was zur Zeit im Wieder-Entstehen begriffen ist, hat eine lange Tradition: Genau hier im Schlossgraben nahm der Botanische Garten 1814 seinen Anfang.

Dr. Stefan Schneckenburger, Leiter des Botanischen Gartens, erzählte anekdotenreich aus der Geschichte des Gartens, der nach mehreren Umzügen seit nunmehr 140 Jahren an der Schnittspahnstraße beheimatet ist. An den historischen Beeten vor der Bruchsteinmauer der Bastion kümmerte sich Gartenmeister Dirk Heyer um die Pflanzen, die dort bereits anwachsen. Nebenher beantworteten die Botanik-Experten die Fragen der Pflanzenfreundinnen und -freunde bis ins Detail.

Das Projekt Schlossgraben

Bild: Chris Hartung
[1/6]
Die Mitmachaktion in Bildern [klicken Sie zum Start der Fotostrecke auf das Bild]

Die TU Darmstadt, die im Rahmen ihrer Bauautonomie derzeit das gesamte Schloss saniert, hatte zu Spenden für die Gestaltung des Gartens aufgerufen. Rund 84.000 Euro an Spenden sind bislang für das Projekt zusammen gekommen, 25.000 Euro fehlen noch für die Wiederbelebung des östlichen Schlossgartens. Neben Geldspendern leisteten bei der Mitmachaktion die „Zeitspender“ ihren Beitrag zum Projekt.

Die Wiedereröffnung des östlichen Grabenabschnitts findet am Sonntag, 15. Juni, im Rahmen einer Feier statt. Die Bauherrin TU Darmstadt bemüht sich, bis dahin auch einen barrierearmen Zugang anzubieten. Damit lädt die TU pünktlich zum 200. Jubiläum des historischen botanischen Gartens alle Darmstädterinnen und Darmstädter zum Flanieren und Verweilen in die „grüne Oase“ in der Stadtmitte ein.

zur Liste