TU Darmstadt kompakt

05.06.2014

TU Darmstadt kompakt

Veranstaltungstipps für die Woche vom 9.-15.6.2014

Ob Ausstellungen, Führungen oder öffentliche Vorlesungen: Regelmäßig finden an der TU Darmstadt spannende Veranstaltungen statt. Eine Auswahl für die kommende Woche: Die Eröffnung des östlichen Schlossgartens und die Abschiedsvorlesung von Professor Manfred Hegger.

Der Schlossgraben. Bild: Paul Glogowski
Die Bauarbeiten haben ein Ende, bald lädt der Schlossgarten ein zum Verweilen und Flanieren. Bild: TU Darmstadt

Feierliche Eröffnung des östlichen Schlossgartens

Es ist soweit – am Sonntag, den 15. Juni, wird der erste Gartenabschnitt des Schlossgartens eröffnet. Ab 11.00 Uhr sprechen der TU-Kanzler Dr. Manfred Efinger, der Darmstädter Oberbürgermeister Jochen Partsch und der Vorsitzende des Fördervereins Darmstädter Heiner Dr. Hans-Joachim Klein. Anschließend gibt es einen Sektempfang und die Spendertafel wird enthüllt. Denn über 200 Darmstädterinnen und Darmstädter haben mit Ihrer Spende die Gestaltung des Gartenabschnitts möglich gemacht. Auch für die Kleinen ist gesorgt: Luftballonmodellage, Kinderschminken und Spielgeräte des Turnmobils versprechen Spiel und Spaß. Einige Erinnerungsfotos rund um den Schlossgraben laden ältere Besucher ein, sich über ihre Erlebnisse austauschen.

Um Anmeldung wird gebeten:

Ort: Wallanlage im Darmstädter Schloss, Marktplatz 15
Zeit: Sonntag, 15.6., 11:00-15:00 Uhr

Mehr Informationen zur Veranstaltung


Vorlesungsreihe: Was steckt dahinter?

Adaptronik – Smarte Strukturen für neue Produkte
Prof. Dr.-Ing. Tobias Melz, Fachbereich Maschinenbau

Die globalen Wirtschaftssysteme haben heute einen Zustand erreicht, der Effizienz in der Verwendung von Energie und Rohstoffen zu einem wichtigen Leitthema der Technologie- und Produktentwicklung werden lässt. Im Zuge dieses Megatrends spielt der Leichtbaugedanke nicht zuletzt für Mobilitätstechnologien eine entscheidende Rolle.

Technische Lösungsansätze liefern hierfür die sog. „smarten“ Strukturen, die im Zentrum der stark interdisziplinär geprägten Adaptronik stehen. Unter diesen Sammelbegriff fallen technische Bauteile, Baugruppen und Systeme mit z. B. intelligenten, innovativen und ggf. funktionsintegrierten (semi-)aktiven elektromechanischen Aktor-Sensor-Systemen und maßgeschneiderten Werkstoffsystemen. Sie ermöglichen trotz Leichtbaus z. B. mehr Funktionalität und strukturelle Stabilität/Sicherheit, höheren Schwingungskomfort und mehr Informationen zum Produkt im Betrieb durch Monitoring.

Ausgehend von den Wurzeln in der Raumfahrt haben diese smarten Strukturen heute einen produktionstechnischen Entwicklungsstand erreicht, der auch den Einsatz in kostensensitiven Großserienanwendungen erlaubt.

Ort: Audimax-Gebäude (S1|01), Karolinenplatz 5, Hörsaal A04 (Untergeschoss)
Zeit: Dienstag, 10.6., 17:15-18:45 Uhr

Mehr Informationen zur Veranstaltung


Forschungskolloquium zur Alten Geschichte

Xenophon als Wissenschaftler
Dr. Sven Günther, Universität Bielefeld

Ort: Campus Stadtmitte, Darmstädter Schloss (S3|13), Marktplatz 15, Raum 334
Zeit: Dienstag, 10.6., 18:00-19:45 Uhr

Mehr Informationen zur Veranstaltung


Global Challenges – Wertvolle Wissenschaft

Zur Integration gesellschaftlicher Anforderungen in den Forschungsprozess
Ethical-Constructive Technology Assessment
Alse Kiran

Die Ringvorlesung versucht den Brückenschlag zwischen modellhaft zukunftsweisender Forschung in Darmstadt und allgemeinen technik- und designtheoretischen Ansätzen, die einen wert-sensiblen Designprozess einfordern.

Heutige Forschung ist in der Regel nicht an Problemen orientiert, die sich aus der wissenschaftlichen Theorieentwicklung ergeben. Orientierung bieten vielmehr gesellschaftlich definierte und anerkannte Probleme wie Klimawandel, Ressourcenknappheit, Schadstoffbelastung. Größere Effizienz, erneuerbare Energien, Verteilungsgerechtigkeit sind Ziele, die im Rahmen von Forschungsprozessen verfolgt werden ebenso wie beispielsweise die Heilung von Krankheiten oder die Verfügbarkeit sauberen Trinkwassers. Forschungsprozesse gleichen demnach technischen Gestaltungsprozessen und letztere können politische und ethische Werte von vornherein einbeziehen, gewissermaßen ins Pflichtenheft aufnehmen.

Exemplarisch vorgeführt wurde dies in der Softwareentwicklung unter der Überschrift „privacy by design“. Ausgeweitet wurde dieser Ansatz durch „safety by design“ oder Forschung zu „socially robust solar cells“. Theoretische Ansätze und Praxisbeispiele, globale Diskussionen und lokale Leitbilder werden im Lauf des Semesters thematisiert. Die Vorlesung wird mit einer Klausur abgeschlossen. Zu jeder Vorlesungseinheit werden zeitnah Fragen zur Vorbereitung auf die Klausur zur Verfügung gestellt.

Ort: Campus Stadtmitte, Darmstädter Schloss (S3|13), Marktplatz 15, Hörsaal 36
Zeit: Dienstag, 10.6., 18:05-19:35 Uhr

Mehr Informationen zur Veranstaltung


Distinguished Lectures Series von CASED und EC SPRIDE

Big Data, Big Security, Bigger Challenges and Opportunities
Prof. Farinaz Koushanfar, Rice University, Houston, USA

Ort: Campus Stadtmitte, Piloty-Gebäude (S2|02), Hochschulstr. 10, Raum C 110
Zeit: Mittwoch, 11.6., 16:15-17:15 Uhr


Verleihung des Alarich-Weiss-Preises/wissenschaftliches Kolloquium

17:15 Uhr: Verleihung des Alarich-Weiss-Preises

17:45 Uhr Wie lässt sich mit chemischen Gassensoren die Lebensqualität erhöhen und Geld sparen? – Von den Grundlagen zur Anwendung, Prof. Dr. Udo Weimar, Universität Tübingen

Ort: Campus Lichtwiese, Gebäude L2|03, Alarich-Weiss-Str. 6, Hörsaal 05
Zeit: Mittwoch, 11.6., ab 17:15 Uhr


Mittwoch-Abend-Vortrag des Fachbereichs Architektur

… beyond
Abschiedsvorlesung von Professor Manfred Hegger

Manfred Hegger (*1946) leitete seit 2001 das Fachgebiet Entwerfen und Energieeffizientes Bauen am Fachbereich Architektur der TU Darmstadt, zuvor hatte er verschiedene Lehraufträge und Gastprofessuren inne. Seit 1980 besteht das Büro HHS Planer + Architekten in Kassel. Sowohl in seinem Büro als auch in seinem Fachgebiet arbeitet ein interdisziplinäres Team aus Architekten, Stadtplanern und Energieberatern. Neben seiner Tätigkeit als Professor und Architekt bekleidete er viele Ämter, ist als Autor tätig und erhielt zahlreiche Auszeichnungen. Zu den bekanntesten Publikationen zählen der Baustoff Atlas, der Energie Atlas und das aktuellste Werk das Aktivhausbuch.

Ort: Campus Lichtwiese, Hörsaal- und Medienzentrum (L4|02), Franziska Braun Straße 10, Hörsaal 202
Zeit: Mittwoch, 11.6., 18:00-20:00 Uhr

Mehr Informationen zur Veranstaltung


Vortrag im Botanischen Garten der TU Darmstadt

Pflanzen ernähren die Welt!?
Prof. Dr. Ulrich Lüttge, Darmstadt

Bevölkerungswachstum und Welternährung: in einem kritischen Vortrag setzt sich Professor Dr. Ulrich Lüttge unter dem mit einem Fragzeichen versehenen Motto der diesjährigen „Woche der Botanischen Gärten“ mit einem der brisantesten Probleme unserer Tage auseinander.

Ort: Campus Botanischer Garten, Botanischer Garten, Gebäude B1|01, Schnittspahnstr. 3, Kleiner Hörsaal

Zeit: Donnerstag 12.6., 19:30-21:00 Uhr

Mehr Informationen zur Veranstaltung


zur Liste