TU Darmstadt kompakt

13.06.2014

TU Darmstadt kompakt

Veranstaltungstipps für die Woche vom 16.6. -22.6.2014

Ob Ausstellungen, Führungen oder öffentliche Vorlesungen: Regelmäßig finden an der TU Darmstadt spannende Veranstaltungen statt. Eine Auswahl für die kommende Woche: Bauen auf dem Campus Stadtmitte, die Ökobilanzen von Biokraftstoffen und die Raupe im Computer.

Luftbild des Campus Stadtmitte der TU Darmstadt. Bild: Martin Stenger
Bild: Martin Stenger

Die TU Darmstadt baut
Führung über den Campus Stadtmitte

Seit dem Erhalt der Bauautonomie ist die TU Darmstadt in stetem Wandel und setzt mit ihren Neubauten spannende Akzente in der Innenstadt – mit ihrem „Eingangsbereich“ karo 5, der beeindruckenden neuen Universitäts- und Landesbibliothek, dem umfunktionierten Maschinenhaus u.v.m.

Die Führung erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Wissenschaftsstadt Darmstadt Marketing. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 5 Personen.

Karten: 7 Euro, ermäßigt 5 Euro, erhältlich im Darmstadt Shop Luisenplatz, über die Webseite des Darmstadt Marketings oder direkt am Treffpunkt

Treffpunkt: Karolinenplatz 5, karo 5 (S1|01), Eingangsbereich
Zeit: Sonntag, 22.6., 16:00-17:30 Uhr

Mehr Informationen zur Führung


Neues aus der Umwelttechnik und Infrastrukturplanung

Handy clever entsorgen – Eine Fallstudie zur transparenten Entsorgung, Sammlung und Verwertung von kleinen Elektroaltgeräten
Oliver Gantner, Universität Augsburg

Mit „Handy clever entsorgen“ wurde in Bayern vom 30.04.2012 – 30.06.2012 die umfassendste Althandy-Sammelaktion eines Bundeslandes seit Einführung des ElektroG im Jahr 2005 umgesetzt. An der freiwilligen Sammelaktion beteiligten sich rund 2.500 zumeist öffentliche Sammelstellen. Insgesamt wurden rund 70.000 Handys gesammelt, von denen 8% weltweit wiedervermarktet und 92% metallurgisch recycelt wurden.

Räumlich haben sich die Beteiligung, die Anzahl der gesammelten Handys und deren Vermarktbarkeit sowie deren Lebensspanne als gleichverteilt und flächendeckend erwiesen. Die Sammelaktion wies eine kostendeckende Machbarkeit von zeitlich befristeten Sammelaktionen nach und ließ aus identifizierten Optimierungspotenzialen in der Entsorgungskette bereits erste politische Initiativen Bayerns hervorgehen.

Ort: Campus Lichtwiese, Gebäude L5|01, Franziska-Braun-Str. 7, Raum 33
Zeit: Montag, 16.6., 16:30 Uhr

Mehr Informationen zur Veranstaltung


Vorlesungsreihe: Was steckt dahinter?

Die Raupe im Computer – Kein biologischer Vortrag über Hardware-Metamorphosen
Prof. Dr.-Ing. Christian Hochberger, Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik

In der Biologie steht der Begriff Metamorphose zum einen für einen Gestaltwandel bei Lebensformen, die dann nach Ihrer Metamorphose einen anderen Lebensraum erobern können. Zum anderen steht der Begriff in der Botanik aber auch für die evolutionäre Anpassung einer Art an veränderte Lebensbedingungen.

Dieses Leitbild einer adaptiven Verwandlung eines Grundzustandes in eine spezialisierte Ausprägung kann im Bereich der Rechnerarchitektur anhand rekonfigurierbarer Schaltungen und Architekturen aufgegriffen werden. Ein relativ generisches Ausgangssystem kann dann durch Änderung seiner Konfiguration an die speziellen Bedürfnisse der Anwendung angepasst werden.

Im Vortrag werden drei verschiedene Ansätze gezeigt, wie diese Anpassung erfolgen kann und wie sie insbesondere auch für den Anwender solcher Architekturen möglichst einfach nutzbar gemacht werden kann.

Ort: Audimax-Gebäude (S1|01), Karolinenplatz 5, Hörsaal A04 (Untergeschoss)
Zeit: Dienstag, 17.6., 17:15-18:45 Uhr

Mehr Informationen zur Veranstaltung


Global Challenges – Wertvolle Wissenschaft

Zur Integration gesellschaftlicher Anforderungen in den Forschungsprozess
Ökobilanzen von Biokraftstoffen
Prof. Dr. Liselotte Schebek

Die Ringvorlesung versucht den Brückenschlag zwischen modellhaft zukunftsweisender Forschung in Darmstadt und allgemeinen technik- und designtheoretischen Ansätzen, die einen wert-sensiblen Designprozess einfordern.

Ort: Campus Stadtmitte, Darmstädter Schloss (S3|13), Marktplatz 15, Hörsaal 36
Zeit: Dienstag, 17.6., 18:05-19:35 Uhr

Mehr Informationen zur Veranstaltung


Forschungskolloquium zur Alten Geschichte

Die Priester des Despoten. Herodots persische magoi
Prof. Dr. Kai Trampedach, Universität Heidelberg

Ort: Campus Stadtmitte, Darmstädter Schloss (S3|13), Marktplatz 15, Raum 334
Zeit: Dienstag, 17.6., 18:15-19:45 Uhr

Mehr Informationen zur Veranstaltung


Das Akademische Viertel

Philosophie
Prof. Dr. Petra Gehring

Das Veranstaltungsformat des Akademischen Viertels sieht vor, dass zum Auftakt eine konkrete Herausforderung für verantwortliche Forschung beschrieben wird:

  • Mangelt es an öffentlichem Bewusstsein für einen Problemzusammenhang?
  • Sind die Rahmenbedingungen schlecht für den Erfolg einer notwendigen Forschungsleistung?
  • Wie problematisch ist der Hang zur übertriebenen Darstellung nur scheinbar signifikanter Erfolge?
  • Lassen sich wesentliche Kompetenzen in der Lehre nur noch schwer vermitteln?

Nach dieser nicht mehr als 15minütigen Einführung haben wir dann noch eine halbe Stunde Zeit, um das vorgestellte Thema in einem ersten Anlauf gemeinsam zu vertiefen und womöglich Perspektiven für eine weitergehende Auseinandersetzung zu entwickeln.

Ort: Campus Stadtmitte, Universitäts- und Landesbibliothek, Gebäude S1|20, Magdalenenstr. 8, Untergeschoss
Zeit: Mittwoch, 18.6., 13:15 Uhr

Mehr Informationen zur Veranstaltung


GSI-Vortragsreihe: Wissenschaft für Alle

Schwergewichte auf der Waage – Massenmessungen von Atomkernen mit SHIPTRAP
Michael Block, GSI

Die Vortragsreihe „Wissenschaft für Alle“ des GSI-Helmholtzzentrums für Schwerionenforschung richtet sich an alle an aktueller Wissenschaft und Forschung interessierten Personen. Die Themen decken ein großes wissenschaftliches Spektrum ab — nicht nur über die Forschung an GSI und FAIR wird berichtet, sondern generell über aktuelle Themen aus Physik, Chemie, Biologie, Medizin und Informatik.

Ziel der Reihe ist es, die wissenschaftlichen Vorgänge für den Laien verständlich aufzubereiten und einem breiten Publikum zugänglich zu machen.

Der Eintritt ist frei. Bitte halten Sie für den Einlass einen gültigen Lichtbildausweis bereit.

Ort: GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung, Planckstr. 1
Zeit: Donnerstag, 18.6., 14:00 Uhr

Mehr Informationen zur Veranstaltung


Mathematisches Kolloquium

Helmut Mäurer – Mensch und Mathematiker (dem Andenken an Helmut Mäurer gewidmet)
Prof. Dr. Markus Stroppel, Universität Stuttgart

Der Vortrag wird einen Einblick in das mathematische Werk von Helmut Mäurer vermitteln.

Ort: Campus Stadtmitte, Gebäude S2|14, Hörsaal der Kernphysik, Schlossgartenstr. 9, Raum24
Zeit: Donnerstag, 18.6., 17:15 Uhr

Mehr Informationen zur Veranstaltung


zur Liste